Social Media Marketing

Facebook Canvas Ads” lautet das neue Zauberwort im Social Media Marketing. Seit Ende Februar gibt es diese neue Form von Werbeanzeigen in Facebook, bislang nutzen aber nur wenige Unternehmen ihr Potential. Höchste Zeit, das zu ändern!

Herkömmliche Facebook Ads und die etwas neueren Carousel Ads sind nichts Neues mehr und den meisten Marketern bekannt. Anders sieht es bei Canvas Ads aus. Klickt man diese Werbeanzeigen, die im mobilen Newsfeed angezeigt werden und zunächst ähnlich wie herkömmliche Ads aussehen, öffnet sich eine full-screen Miniatur-Landingpage zu Unternehmen oder Produkt auf Smartphone oder Tablet.

1 | Wie sehen Facebook Canvas Ads aus?

Die kleinen Landingpages (sogenannte Canvas) sind in Facebook selbst angelegt und können dort gestaltet werden. Der Nutzer hat dann die Möglichkeit, diese Ad interaktiv zu erkunden, nach unten oder oben zu scrollen, weitere Inhalte wie Videos oder Bilder-Karusselle zu entdecken oder über einen Call-to-Action-Button direkt im Shop einzukaufen – und das alles innerhalb des sozialen Netzwerkes. Wenn man noch nie eine solche mobile Werbeanzeige gesehen hat, kann man sich schwer vorstellen, welche Möglichkeiten man tatsächlich hat und wie das Ganze dann aussieht. Dieses Video zeigt, wie Coca-Cola es macht.

Quelle: Canvas de Facebook – Caso Coca-Cola by Reason Why

Eine solche Ad kann bis zu 70 Sekunden lang sein und generieren laut Facebook viel mehr Aufmerksamkeit als herkömmliche Ads. Angeblich klicken bis zu 53% der Nutzer eine Canvas Ad tatsächlich an und verweilen durchschnittlich 31 Sekunden. Wir vermuten, dass solche Spitzenwerte nur solange erreicht werden können, wie dieses Werbeformat noch relativ unbekannt ist. Deshalb raten wir dazu, schnell auf den Zug aufzuspringen.

2 | Warum braucht mein Unternehmen Canvas Ads?

Es gibt gleich mehrere gute Gründe, Canvas Ads zu nutzen. Sie sind nicht nur schick, einfach zu erstellen und lassen den Kunden in die Marke „eintauchen“, wie Facebook verspricht, sondern sie sind vor allem eins: mobil! Und mobil ist bekanntermaßen King. Schon 2020 wird über die Hälfte aller Online-Umsätze mobil generiert werden. Wir sind ständig mit Smartphone oder Tablet online, die meiste Zeit davon in sozialen Netzwerken. Auf so kleinen Geräten gute, emotionalisierende Werbung zu gestalten ist gar nicht so einfach – Canvas Ads versprechen hierfür eine Lösung.

Extraschnelles Mobile Storytelling

Will man den Kunden mit Zusatzinformationen versorgen muss man keine gesonderte Landingpage programmieren, sondern kann ihn in Facebook mit einer interaktiven, mobilen und ganzseitigen Anzeige „abholen“ und wenn nötig noch auf die eigene Seite weiterleiten oder direkt zum Kauf animieren. Die Canvas Ads laden dabei viel schneller als mobile oder responsive Websites und ermöglichen Unternehmen so, mobiles Storytelling zu betreiben.

3 | Schritt für Schritt zur ersten Canvas Ad

Canvas Ads lassen sich relativ einfach per Baukastenprinzip aus verschiedenen Elementen wie Fotos, Videos, Buttons, Textblöcken und Karussells individuell und kreativ zusammensetzen. Die fertige Ad kann dann mit einer Newsfeed-Einheit in Form eines Bildes oder eines Videos verknüpft werden, die in den Neuigkeiten angezeigt wird und angeklickt werden kann. Wie genau das alles geht, erklären wir hier in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1. Starte im Canvas Builder: Unter den Facebook Publishing Tools findet Ihr ganz unten die Möglichkeit, eine Canvas zu erstellen. Klickt einfach auf „+Erstellen“ um im Canvas Builder loszulegen.

Canvas Ads 1

Quelle: Facebook Account IronShark GmbH

2. Wählt ein Design: Jetzt könnt Ihr Eurer Canvas einen Arbeitstitel geben und ein Design wählen. Weiß und Schwarz gibt es als Basisdesigns, Ihr könnt Euer Design aber auch individuell an Eure Corporate Identity anpassen. Es werden Euch einige Designelemente vorgeschlagen, zum Beispiel ein Header oder ein Foto, diese müsst Ihr aber nicht nutzen sondern könnt sie ganz einfach Löschen und Eure Ad komplett selbst zusammenstellen.

Canvas Ads 2

3. Baut Eure Canvas: Nun könnt Ihr Euch mit dem Baukastenprinzip austoben und Eure Ad zusammenstellen. Rechts seht Ihr immer eine Vorschau Eurer aktuellen Ad. Klickt einfach am ganz unteren Ende des Canvas Builders auf „Komponente hinzufügen“, um Euer gewünschtes Element unten einzufügen. Hier bekommt Ihr einen Überblick, unter welchen Elementen Ihr wählen könnt. Ihr habt hier die Möglichkeit, Euch auszuprobieren und kreativ zu werden – der Canvas Builder ist komplett kostenlos und zunächst nicht mit einem Werbe-Posting verbunden.

Canvas Ads 3

Quelle: Facebook Account IronShark GmbH

 4. Stellt Eure Canvas fertig: Für jeden Baustein, egal ob Foto-Karussell oder Button, habt Ihr diverse Gestaltungsmöglichkeiten, die alle recht selbsterklärend sind. Ist Eure Ad dann fertig, kann mit ihr geworben werden. Dazu müsst Ihr – sobald Ihr Euch sicher seid, dass nichts mehr verändert werden muss – die Canvas durch einen Klick auf „Fertigstellen“ schließen. Mit einem weiteren Klick auf die nun gespeicherte Canvas habt Ihr die Möglichkeit, die URL der Canvas zu kopieren um Sie in eine Werbeanzeige im Newsfeed mit eigenem Bild oder Video anzuhängen.

5. Integriert die Canvas in eine Werbeanzeige: Im Werbeanzeigenmanager kann diese URL dann über die Option „Enter URL to promote“ in eine Anzeige integriert werden. Noch einfacher funktioniert die Planung einer Canvas Ad über den Power Editor. Dort muss dann beim Erstellen der Werbeanzeige die Option „Werbeanzeige mit Bild oder Video“ ausgewählt und die gewünschte, fertige Canvas aus dem Canvas-Menü ausgewählt werden. Eine ausführliche Anleitung dazu gibt es hier . Für alle, die es visueller wollen, haben wir hier noch ein schönes Tutorial gefunden:

Quelle: How to Create a Facebook Canvas Ad – Michelle Pescosolido

Unser Fazit

Leider kann noch keine Like-Kampagne innerhalb der Canvas Ads geschalten werden. Außerdem funktionieren die Mini-Landingpages nur in den iOS und Android Apps von Facebook, nicht auf dem Desktop. Dafür kosten Canvas Ads aber momentan auch nicht mehr als eine normale Werbeanzeige und das Erstellen ist komplett gratis. Bevor Ihr Geld investiert, testet Eure Canvas unbedingt auf verschiedenen mobilen Geräten. Außerdem solltet Ihr Euch ausreichend Zeit für Eure Ads nehmen, denn so intuitiv die Bedienung des Canvas Builders auch ist – ein ansprechendes Design verlangt trotzdem noch eine Menge Aufmerksamkeit und gute Inhalte. Dann sind Canvas Ads unserer Meinung nach aber eine riesen Chance fürs Social Media Marketing und definitiv die Zukunft der Newsfeeds in Facebook.

Für alle, die noch mehr Wissen wollen:

Wie erreiche ich meine Zielgruppe mit Facebook Ads?

Ihr wollt mit Eurer Facebook-Kampagne auch die richtigen Leute erreichen? Das schafft Ihr durch 

  • Eindeutige Zielsetzung
  • Gezieltes Targeting
  • Eine gut designte Ad

Mehr dazu gibt es im Blogbeitrag zum Thema.

Emotionales Storytelling mit Carousel Ads

Auch mit Carousel Ads kann man emotionales Storytelling betreiben. Ihr könnt

  • Natürlich Geschichten erzählen
  • Produktlinien oder Panoramenpräsentieren
  • Prozesse erklären und Personen vorstellen

Ihr wollt mehr zu diesen Möglichkeiten erfahren? Dann schaut bei unserem Blogbeitrag vorbei!

Bild- & Quellennachweis

Beitragsbild: © pixabay.com
Videos: © youtube.com

Weitere Beiträge aus dem Bereich