Newsletter Marketing

Online Marketing

Smartwatches – Umdenken im E-Mail Marketing

Die intelligenten Uhren für die Vernetzung von Smartphone und Handlichkeit machen es für das zukünftige E-Mail Marketing nicht einfacher- Läuft das Newslettermarketing noch meist über das Auge – sprich die Inhalte müssen vor allem visuell bestechen – wird es mit der Darstellungsweise der Smartwatches angepasst werden müssen.
Denn Smartwatches bilden nicht mehr die aufwendig gestalteten HTML-Dateien ab, sondern übernehmen nur den Text. Und diesen dann auch nur begrenzt – neben dem E-Mail Content bleiben am Ende auch nur noch bi zu 16 Zeichen gesamt für Absender und Betreff übrig.
Was bedeutet das für das Direkt Marketing? Langfristig wird Content Marketing und Einfachheit der Texte umso gewichtiger. Die Bündigkeit der Texte fordert an die Gestalter, wie bei Social Media kreativ aber kurz zu denken. Die Qualität des geschriebenen Inhalts wird im Vordergrund stehen.
Zu erwarten ist, dass jedoch über die Smartwatch ein Anreiz geschaffen werden muss. Das eigentliche Lesen wird wahrscheinlich jedoch über größere Displays stattfinden.

Google AdWords kappt die Social Extensions

Zukünftig werden in den angezeigten bezahlten Suchergebnissen im Suchnetzwerk von Google die Social Extensions wegfallen. Es werden also in den AdWords Werbeanzeigen die Bewertungen aus den Social Media wegfallen. Sollte ein Werbetreibender Social Media unbedingt in seiner Anzeige angezeigt haben wollen, müssen diese über die Sitelinks oder als Call Out zugefügt werden.
Quelle: www.seroundtable.com

BingAds testen Local Pack Hybrid

Bing testet eine neue Darstellung für Anzeigen bei den Suchergebnissen von Unternehmen. Waren bisher die organischen Anzeigen bislang eine ausgeweitete Version mit vielen Sitelinks und erst später unten die Anzeige des Local Packs, erscheint nun eine abgespeckte übersichtliche Version mit Website und kurzer Beschreibung und direkt darunter die Local Pack Anzeigen.

Quelle: www.thesempost.com

Ebay kämpft gegen Hack auf Händlerkonten

Es scheint, als hätte Ebay mit einem erheblichen Sicherheitsproblem bei den Händlerkonten zu kämpfen. Immer mehr Händler meldeten, dass in den letzten Tagen die Bankdaten ihrer Accounts durch Dritte illegal ausgetauscht worden seien. Hierdurch würden die Zahlungen von Kunden auf fremde Konten überwiesen. Bei allen Fällen sollen rumänische Bankverbindungen hinterlegt worden seien.

Quelle: www.t3n.de

Facebooks Newsfeed jetzt auch offline verfügbar

Der News Feed von Facebook soll bald auch ohne Internetverbindung und somit offline verfügbar sein. Die Neuigkeiten werden offline so sortiert, dass auch dann nur die relevanten Inhalte für jeden Nutzer zuerst dargestellt werden. Neue Stories sollen schneller und regelmäßiger geladen werden, sobald Internetverbindung da ist. Offline kommentieren soll ebenfalls möglich sein.

Quelle: www.curved.de

Bildnachweis

Headerbild: © pixabay.com

Weitere Beiträge aus dem Bereich