Wochenrückblick KW46
Trends Online Marketing

Twitter möchte Facebook größere Konkurrenz machen und neue Nutzer gewinnen. Pinterest nimmt den Kampf mit Google auf und empfiehlt sich als personalisierte Suchmaschine. Weitere Neuigkeiten der Woche erfahrt ihr hier:

1. News aus dem Bereich Online-Marketing

Google

Es tut sich mal wieder etwas auf den Suchergebnissseiten. Die Anzeige von Hotels und Restaurants als Karussell wurde entfernt. Stattdessen werden nun 3 Hotels oder Restaurants in einer Listenansicht mit Thumbnail und zusätzlichen Sortieroptionen angezeigt.

Bei AdWords bietet die Suchmaschine zukünftig mehr Reporting-Metriken bei flexiblen Gebotsstrategien wie den Ziel-CPA und den erweiterten CPC. Außerdem lassen sich Gebotsstrategien bald aus der Reportingseite heraus anpassen.

Twitter

Twitter gilt weiterhin als Netzwerk für technikaffine Menschen und Medienleute. Für die Monetarisierung stellt dies ein Problem dar: Der Kurznachrichtendienst schafft den Schritt zur massentauglichen Plattform nicht. Das Wachstum stagniert – Twitter hat mit 284 Millionen Nutzern nur etwa ein Fünftel der Nutzer des Konkurrenten Facebook. Mit zahlreichen Maßnahmen wie der Instant Timeline, Timeline Highlights und der Überarbeitung der privaten Nachrichten sollen neue Nutzer für den Dienst begeistert werden.

Pinterest

Das soziale Netzwerk sieht sich zunehmend als personalisierte Suchmaschine und nicht als Sammelalbum wie zum Start des Dienstes. Die Nutzerzahlen steigen weiter rasant. Den Ruf als soziales Netzwerk, das primär Frauenthemen behandelt, möchte das Unternehmen ablegen und betont das in Ländern wie Indien, Japan und Südkorea.

YouTube

YouTube startete diese Woche seinen Premium-Musikdienst “Music Key” als Beta Version. Nutzer können zukünftig für 9,99$ im Monat werbefrei Musik hören. Auch das Offlineabspielen sowie die Nutzung als Hintergrundapp ist möglich. Für die Beta-Version kann man sich hier registrieren.

SHA-2 Signatur

Die Signierung von SSL-Verschlüsselungen mittels SHA-1-Zertifikaten läuft aus. Der neue SHA-2-Standard ist ab 2017 verpflichtend. Ältere Systeme wie Windows XP, Windows Server 2003 und Outlook 2003/2007 müssen mit Updates bedacht werden. Je früher der Umstieg realisiert wird, desto besser.

2. News aus dem Bereich App-Entwicklung

iOS

Mit Masque Attack ist diese Woche eine ernsthafte Sicherheitslücke für das mobile Betriebssystem von Apple bekanntgeworden. Angreifer können bestehende Apps durch eigene Versionen ersetzen und so Daten der Nutzer abfangen. Die Installation erfolgt nach Zustimmung des Nutzers im Browser. Ein Update von Apple ist bisher nicht erhältlich. Nutzer sollten auf keinen Fall Apps über Pop-ups im Browser installieren. Die Installation von Apps über den Appstore ist weiterhin sicher.

Firefox OS

Neben Android und iOS ist es bisher weder Microsoft noch Blackberry gelungen, ein Betriebssystem zu etablieren, das eine große Verbreitung erreicht. Mozilla sieht bei den vorherrschenden Systemen Lücken in den Bereichen Sicherheit und Transparenz der Datenverwendung und versucht mit diesen USPs, das eigene Betriebssystem Firefox OS zu platzieren. Ein interessanter Ansatz in Zeiten von Freemium-Angeboten, die auf dem Austausch von Nutzerdaten gegen nützliche Anwendungen basieren.

3. Hailights aus anderen Bereichen

Windows

Microsoft hat das letzte große Update seiner Windows 10 Preview für dieses Jahr veröffentlicht. Mit der Technical Preview Build 9879 wurden neue Trackpad-Gesten freigegeben, die die Navigation zwischen Programmen vereinfachen sollen. Auch der Snap Assist ist nun verfügbar, der das Anordnen von Programmen auf verschieden Monitoren vereinfacht. Die erste Consumer Preview soll Anfang des nächsten Jahres veröffentlicht werden.

Bildnachweis

Headerbild: ©
pixabay.com

Weitere Beiträge aus dem Bereich