App Werbung in Googles Play Store, Facebook Ads als App und neue Versionen von Joomla und Typo3 – Wochenrückblick KW09

1 News aus dem Bereich Online-Marketing

Google

Google plant in Zukunft innerhalb ihres Android Play-Stores nun auch Werbung anzuzeigen. Der Gedanke dahinter? Wie immer bei Googles Werbenetzwerken: einen neuen Kanal zu finden, um Geld zu verdienen. Gestalterisch kommt dem Play-Store die Anzeige von gesponserten Suchtreffen der Anzeige in der Google Suche sehr nah. Durch einen Hinweis lässt uns Google über die In-App-Store Werbeanzeige nicht im Dunkeln. Schon in den kommenden Wochen soll das neue Feature einer begrenzten Anzahl an Usern zugänglich gemacht werden. Somit können in Zukunft die eigenen Android Apps noch besser im App-Store vermarktet werden.

Facebook

Weder das Tablet noch das Notebook oder gar der Desktop stehen gerade bereit. Nun will man kurz seine Werbeanzeigen bei Facebook checken und verwalten, jedoch gab es bis dato keine App-Möglichkeit dafür. Facebook schließt nun die Lücke und veröffentlicht eine eigene iOS App für die Verwaltung von Facebook-Werbeanzeigen: den Facebook Ads Manager.

Die Zahlen sprechen für die App: Alleine 800.000 Werbetreibende nutzen die mobile Website im Monat. Aktuell ist das neue Facebook Feature nur in den USA vorzufinden. Deutsche Werbetreibende dürfen jedoch nicht mehr lange auf die App warten. Start für die deutsche Version unter Apples mobilem Betriebssystem ist Mitte März. In der App sind noch nicht alle Möglichkeiten verfügbar, die wir von der Website kennen. Einige Grundfunktion sind aber vorhanden. So kann der Erfolg der Anzeigen beobachtet, bestehende Werbeanzeigen bearbeitet, Werbeanzeigenbudgets bearbeitet, Push-Nachrichten erhalten und Werbeanzeigen erstellt werden. Auf jeden Fall ein nützlicher mobiler Begleiter für alle Werbetreibende auf Facebook!

Neue Werbemöglichkeiten für Apps direkt im Play Store (Quelle: Google)

2 News aus dem Bereich App-Entwicklung

iOS

Die Community freut sich! Nach aktuellen Informationen plant Apple mit ihren Betas zu iOS 8.3 und iOS 9 die breite Öffentlichkeit daran zu beteiligen und macht die Vorab-Versionen ihres mobilen Betriebssystems für alle Entwickler zugänglich. Schon im März will Apple die Beta zu iOS zum Download anbieten. Dabei gleicht diese der dritten Beta von iOS 8.3. Die ersten Aufschreie lassen nicht lange auf sich warten, da iOS-Entwickler für das Entwickeln auf dem Betriebssystem sonst immer Geld an Apple zahlen müssen. Damit dieses System jedoch nicht obsolet erscheint, plant Apple die Veröffentlichungen nur für 100.000 Anmeldungen zum Download. In letzter Zeit wurde immer wieder über größere und kleinere Fehler in Apples iOS berichtet. Nun erhofft sich das Unternehmen aus Cupertino durch die vielen Tester fehlerfreiere Versionen zu erhalten. Bleiben wir gespannt, ob die iOS-Community besser als Apples hauseigene Entwickler entwickeln können.

Android

In dieser Woche kündigte Google eine neue Firmenlösung auf Android Basis an. Mit Google for Work will das Unternehmen umfangreiche Management Schnittstellen auf den mobilen Geräten wie Smartphone und Tablet zur Verfügung stellen. Die App soll Zugriff auf Mail, Kalender und Kontakte bieten. Außerdem soll der Werbezugang und der Zugang zu Dokumenten dem Unternehmen dienen. Einen eigenen App-Store für diese Art von Business Kunden stellt Google seinen Usern von Google for Work ebenso bereit. Das Ziel dieser App ist die Verteilung verschiedener Features und Apps an alle Mitarbeiter und Nutzer von mobilen Geräten innerhalb des Unternehmens. So lässt sich effizienter die Synchronisation von geteilten Inhalten managen.

3 News aus dem Bereich Website-Entwicklung

WordPress

Eine Sicherheitslücke in einem Plugin lässt die komplette WordPress Seite durch einen Angreifer übernehmen! WordPress User die das Plugin WP-Slimstat nutzen, begeben sich in große Gefahr. Die schwerwiegende Lücke betrifft die Erstellung des Schlüssels für den Datenverkehr zwischen Server und Client. Per Brute-Force-Angriff lässt sich durch einen MD5-Hash der genaue Zeitpunkt des Erstellens des Schlüssels ermitteln. Als Empfehlung gilt das sofortige Updaten des Plugins auf Version 3.9.6. Alle älteren Versionen sind angreifbar und der User muss selbst Hand an das Update legen, da Plugins generell unter WordPress ausgeschlossen sind, wenn es um automatische Updates geht.

Joomla

Nach sieben Monaten Verspätung erscheint das Content Management System Joomla in seiner Version 3.4. Neben vielen Fehlerbehebungen bringt es unter anderem neue Features und einen verschlankten Kern mit sich. Beispielsweise ist es nun möglich, dass der User nicht erst ins Backend muss, um ein Modul zu bearbeiten. Dies steht nun auch im Frontend zur Verfügung. Weiterhin gehört zu den neuen Features das Einklappen der Seitenleiste am linken Rand im Backend, umso vor allem bei kleinen Displays mehr Überblick zu haben. Neu in Joomla 3.4 ist die Verwendung des Google Captcha Systems reCaptcha. Dies ermöglicht eine einmalige Eingabe des Users um ihn danach nur noch per One-Click als menschlich auszuweisen.

Ebenfalls neu innerhalb des CMS ist der Composer. Diese Paket- und Abhängigkeitsverwaltung kann nun externe Abhängigkeiten wie den PHPMailer besser handhaben. User können sich einfach das Update-Paket herunterladen und Joomla im Backend per 1-Klick-Update aktualisieren.

Typo3

Knapp zwei Monate nach der Veröffentlichung von Typo3 7.0 wurde nun die aktualisierte Version 7.1 vorgestellt. Im Vordergrund des Updates stand diesmal das Aufräumen des Typo3-Kerns im Vordergrund. Im Herbst 2015 wollen uns die Entwickler eine LTS Version ihrer Software mit der Versionsnummer 7 präsentieren. Bis dahin werden wir mit folgenden Neuerungen bei Laune gehalten:

  • Backend FormEngine vollständig responsiv
  • Integration eines neuen DatePicker und Neuentwicklung des Recycler-Moduls
  • neues API zur Nutzung von cObjects
  • neuer Composer-Autoleader für PHP-Klassen mit mehr Performance
Weiterhin warten große Verbesserungen beim Rendern von Fluid-Template-Datein und ViewHelpers auf uns. Auf der Website von Typo3 steht der Download der aktuellen Version 7.1 ab sofort zur Verfügung.