SEO für Online-Shops
SEO für Onlineshops
Durchschnittliche Lesedauer: 9 Minuten

Bessere Platzierung, mehr Seitenaufrufe, mehr Verkäufe, höherer Umsatz: Durch ein paar einfache SEO Maßnahmen lässt sich der Traffic für Ihren SEO Online Shop effektiv erhöhen! Fern ab von Keywords und Contenterstellung:

Wir zeigen Ihnen, an welchen Stellschrauben Sie drehen können, um Google das Auslesen des Online Shops zu vereinfachen und höhere Rankings in den Suchmaschinen zu generieren. Mehr SEO-Power bekommen Sie durch die Pflege von:

  • Crawlability
  • Verlinkungen
  • Breadcrumb
  • Strukturierte Daten
  • Filter
  • Canonical-Tag
  • URL Struktur
  • Paginierungsseiten

1. Die Crawlability beeinflussen

Der erste Abschnitt für SEO für Online Shops beschäftigt sich mit dem Crawling und der Steuerung über die robots.txt und der XML Sitemap. Damit Seiten Ihres Online Shops in den Suchmaschinen gelistet werden, wird Ihre Webseite in regelmäßigen Abständen von Google und Co. gecrawlt.

Dabei sollte es für den Crawler so einfach wie möglich sein sich auf der Seite zurecht zu finden. Außerdem gilt es die eingeschränkte Zeit bzw. das Crawlingbudget sinnvoll zu nutzen und den Crawler gezielt zu steuern.

Die Indexpflege ist ein ganz wichtiges Thema bei der Suchmaschinenoptimierung Ihres Webshops. Seiten, die für den Nutzer relevant sind, nicht jedoch für die Suchmaschinen, können vom Index ausgeschlossen werden. Das geht unter anderem durch die Auszeichnung mit noindex, nofollow.

Besser ist es jedoch dem Crawler direkt beim ersten Kontakt mit Ihrem Online Shop SEO-Anweisungen zu geben. Diese können in der robots.txt oder der XML Sitemap definiert werden.

SEO für Shops

2. Wo kann die robots.txt angepasst werden?

Die robots.txt liegt im Root-Verzeichnis der Domain. Dort kann sie als Textdatei editiert werden. Alternativ gibt es Plugins, wo die robots.txt angepasst werden kann. Bei WordPress geht das z.B. über Yoast SEO.

Online Shop SEO Tipp:

Sie wissen gar nicht wie viele Seiten bereits bei Google indexiert werden? Dann nutzen Sie die Suchoperatoren bei Google und geben folgendes ein:

site:musterseite.de

Mit site:ihreseite.de filetype:pdf sehen sie außerdem wie viele PDFs indexiert sind.

2.1 Robots.txt: Damit Crawler Ihren Webshop richtig auslesen!

Die Robots.txt liest der Crawler als erstes aus, wenn er auf die Seite trifft. In dieser können Sie festlegen ob und in welchem Umfang die Seite gecrawlt werden darf. Sie ist immer unter www.beispiel.de/robots.txt für den Crawler zu finden.

Als Textdatei  kann die robots.txt problemlos bearbeitet werden. Hier wird beschrieben für welche Robots bzw. Crawler die Anweisungen gelten.

Beispiel für eine robots.txt

User-agent: *
Disallow: /account/
Disallow: /app/
Disallow: /fragen/
Disallow: /magazin/wp-admin/
Disallow: /news/wp-admin/
Disallow: /profile/

Sitemap: https://beispiel.de/sitemap.xml

2.2 Mehr SEO Power: robots.txt selber anlegen

User-Agent: *

User-Agent: google

Alle Crawler werden angesprochen

Anweisungen gelten nur für Google

Durch Disallow Regeln werden Verbote ausgesprochen z.B. das Besuchen bestimmter Unterverzeichnisse.

Zum Beispiel:

Disallow:

Disallow: /

Disallow: /login/

Alle Verzeichnisse können gecrawlt werden

Kein Verzeichnis darf gecrawlt werden

Das Verzeichnis Login darf nicht gecrawlt werden

Die Anweisungen sollte in logischer Reihenfolge aufgebaut sein.

Sprich zunächst werden bestimmte Crawler angesprochen und am Ende Regeln aufgeführt, die für alle Crawler gelten. Außerdem folgen nach jedem User-Agent die Anweisungen für diesen.

Da die Sitemap im Gegensatz zur robots.txt nicht immer unter der gleichen URL zu finden, ist kann diese ebenfalls in der robots.txt angegeben werden.

3. XML Sitemap: Mehr SEO Power durch Prioritäten

Webshop SEO

Neben der robots.txt zählt auch die Pflege der XML Sitemap zu den Maßnahmen des Online Shop SEO.

Die XML Sitemap enthält alle Online Shop Seiten, die indexiert werden sollen. Dabei können den einzelnen Seiten Prioritäten von 0 bis 1 in 0,1-Schritten vergeben werden sowie Änderungsintervalle z.B. täglich oder monatlich. Inwiefern die Vergabe von Prioritäten Einfluss auf die Rankings und Trafficgenerierung nehmen, ist im SEO jedoch umstritten.

  • Startseite: 1.0 | daily
  • Kategorien: 0.8 | daily
  • Produkte: 0.6 | daily
  • CMS-Seiten: 0.4 | monthly

Erhöht wird jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass eher wenig gecrawlte Seiten Ihres Online Shops vom Crawler wahrgenommen werden.

Die XML Sitemap kann mehrfach angelegt werden z.B. als Bilder Sitemap, als Video Sitemap oder als News Sitemap. Außerdem kann die Sitemap dazu genutzt werden dem Crawler die Sprache der Webseite mitzuteilen. Dies erfolgt über den hreflang.

Über die Google Search Console kann die XML Sitemap hochgeladen werden. Dabei sollte sie in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden.

3.1 Wo kann die XML Sitemap angepasst werden?

Ebenso kann die XML Sitemap über Plugins angelegt bzw. generiert. Der Pfad wird dann in der robots.txt und über die Search Console hinterlegt.

Ein Beispiel wie index-sitemap.xml im Root Verzeichnis Ihrer DE-Domain aussehen könnte:

<?xml version=“1.0″ encoding=“UTF-8″?>

<sitemapindex xmlns=“http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9″>

<sitemap>

<loc>https://www.testseite.com/pages-sitemap.xml</loc>

<lastmod>2018-10-19</lastmod>

</sitemap>

<sitemap>

<loc>https://www.testseite.com/category-sitemap.xml</loc>

<lastmod>2018-10-19</lastmod>

</sitemap>

<sitemap>

<loc>https://www.testseite.com/product-sitemap.xml</loc>

<lastmod>2018-10-19</lastmod>

</sitemap>

<sitemap>

<loc>https://www.testseite.com/images-sitemap.xml</loc>

<lastmod>2018-10-19</lastmod>

</sitemap>

</sitemapindex>

Ein Auszug der category-sitemap.xml könnte wie folgt aussehen:

<?xml version=“1.0″ encoding=“UTF-8″?>

<urlset xmlns=“http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9″>

<url>

<loc>https://www.testseite.com/</loc>

<priority>1.0</priority> <changefreq>daily</changefreq>

<lastmod>2018-10-19</lastmod>  </url>

<url> <loc>https://www.testseite.com/heizung/</loc>

<priority>0.8</priority>

<changefreq>daily</changefreq>

<lastmod>2018-10-19</lastmod>  </url>

</urlset> </sitemapindex>

Ein Auszug der product-sitemap.xml könnte wie folgt aussehen:

<?xml version=“1.0″ encoding=“UTF-8″?>

<urlset xmlns=“http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9″> <url>

<loc>https://www.testseite.com/category/unterkategorie…</loc>

<priority>0.6</priority>

<changefreq>daily</changefreq>

<lastmod>2018-09-10</lastmod>

</url>

<url>

<loc>https://www.testseite.com/kategrie/unterkategorie/…</loc>

<priority>0.6</priority>

<changefreq>daily</changefreq>

<lastmod>2018-09-10</lastmod>

</url>

</urlset>

</sitemapindex>

Ein Auszug der image-sitemap.xml könnte wie folgt aussehen:

<?xml version=“1.0″ encoding=“UTF-8″?>

<urlset xmlns=“http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9″ xmlns:image=“http://www.google.com/schemas/sitemap-image/1.1″>

<url>

<loc>https://www.testseite.com/</loc>

<image:image>

<image:loc>https://www.testseite.com/media/image/08/c9/f1/bild.jpg</image:loc>

</image:image>

<image:image>

<image:loc>https://www.testseite.com/media/image/08/c9/f1/bild2.jpg</image:loc>

</image:image>

</url>

</urlset>

4. Crawlingfehler mit SEO beheben

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Crawling ist das Aufdecken und die Behebung von Crawlingfehlern.

Im Laufe der Zeit bleibt es nicht aus, dass Seiten oder PDFs gelöscht werden. Fehlende Unterseiten oder nicht mehr existierende PDFs laufen unter dem Statuscode 404. Trifft ein Nutzer auf eine 404-Seite ist die Absprungwahrscheinlichkeit extrem erhöht. Nicht erreichbare URLs sollten daher per 301 Status weitergeleitet werden.

Crawlingfehler können über das Rootverzeichnis oder je nach Shopsystem z.B. über die htaccess behoben werden bzw. Weiterleitungen hinterlegt werden.

Wichtig ist jedoch, dass die Relevanz bei der Weiterleitung nicht verloren geht, da sonst ein Soft 404 Fehler entsteht.

Ecommerce SEO

5. Online Shop SEO durch Verlinkungen

Bei der technischen Suchmaschinenoptimierung werden interne und externe Maßnahmen im Hinblick auf Verlinkungen unterschieden. Die internen Verlinkungen beziehen sich dabei auf Links, die Sie innerhalb Ihres eigenen Shops anlegen. Backlinks stammen hingegen von anderen Webseiten, die auf Sie verweisen und damit als Empfehlung für Ihren Online Shop gesehen werden.  

5.1 Interne Verlinkungen mit SEO Strategie

Durch eine sinnvolle und hierarchisch aufgebaute Strategie für die interne Verlinkung Ihres Online Shops kann die Indexierung optimiert werden. Hierbei ist es wichtig, dass Themen aus dem gleichen Cluster verlinkt werden. Dieses Vorgehen ist auch unter dem Begriff Siloing bekannt.

5.2 Beispiel für einen Online Shop für Mode:

Schuhe können mit Sneaker, Stiefeln und Sandalen verlinkt werden, sollten jedoch nicht mit Kleidern, Hosen und Shirts verlinkt werden.

Außerdem sollten wichtige Seiten häufiger und möglichst an erster Stelle verlinkt werden. Verlinkungen, die erst am Seitenende zu finden sind oder eher selten verlinkt sind, werden vom Crawler als weniger relevant betrachtet. Um eine Überforderung des Nutzers zu vermeiden sollte zudem die Menge an internen Verlinkungen mit Bedacht gewählt werden. Auch ist es nicht ratsam die gleiche Seite mehrfach auf einer Seite zu verlinken.

Im Online Shop SEO wird das Anchor Title Attribut genutzt. Am besten verlinken Sie Keywords direkt im Text über eine absolute URL, da diese garantiert vom Crawler ausgelesen werden kann. Außerdem kann durch title=“Keyword“ ein zusätzliches Keyword ausgezeichnet werden. Der Ankertext sollte dabei Inhaltsbeschreibend sein und ein Keyword enthalten.

<a href= „https://www.beispielseite.de/seo-fuer-shops/” title=“Suchmaschinenoptimierung“>SEO für Online Shops</a>

Checkliste für die interne Verlinkung:
o Ähnliche Themen untereinander verlinken
o Verlinkungen im Fließtext einbauen
o Title=“x“ mit Keyword versehen
o Wichtige Seiten häufiger verlinken als weniger wichtige Seiten

Online Shop SEO

6. Backlinks erhöhen die SEO Power maßgeblich

Backlinks gelten im Gegensatz zu internen Verlinkungen als externe Quelle. Verlinkt eine andere Webseite Ihren Online Shop wird diese Verlinkung für den Crawler als Referenz bzw. Empfehlung für Ihren Online-Shop gewertet.

Bestenfalls stammt der Link von einer hochwertigen Seite und behandelt ein ähnliches Thema.

Das Thema Backlinks ist ein wichtiger Teil für ordentliches Online Shop SEO. Dennoch benötigt dieses Thema viel Zeit und Sorgfalt. Um Verlinkungen von hochwertigen Seiten zu erhalten kann z.B. ein Gastbeitrag auf einer relevanten Webseite veröffentlicht werden oder Testseiten verlinken nach Ihrer Rezension auf Produkte aus Ihrem Shop.

6.1 Achtung beim Backlinkaufbau!

Nicht selten finden Sie im Netz Anbieter von Linkfarmen, deren einziger Sinn es ist Seiten zu verlinken. Was zunächst nach vielen günstigen Backlinks aussieht kann sich schnell als qualitativ minderwertige Links entpuppen, was wiederum von Google abgestraft wird.

Aus diesem Grund raten wir vom Kauf zahlreicher Links definitiv ab!

Trotzdem sollten Sie sich mit dem Aufbau von Backlinks beschäftigen und so bessere Rankings und mehr Traffic für Ihren Online Shop zu generieren.

7. Breadcrumb – Der Wegweiser

Die Breadcrumb gilt als Navigation durch die Seite bzw. stellt den Seitenbaum und die Hierarchie der Webseite da.

Sie dient sowohl dem Nutzer, der sich anhand der Sprungpunkte orientieren kann, als auch dem Crawler. Auch wenn nicht jedem Nutzer der Begriff „Breadcrumb“ geläufig ist, ist die Nutzung intuitiv und selbsterklärend.

Im besten Fall hat der Seitenbaum maximal drei Sprungmarken, denn umso weniger Klicks der Nutzer bis zur Zielseite braucht, desto besser fällt die Bewertung des Crawlers aus.

Eine Zielseite, die erst nach 7 Klicks erreicht wird, wird demnach weniger relevant bewertet als Seiten, die weniger Klicks benötigen.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig vorab eine Seitenstruktur zu erstellen, die alle Pfade und Seiten beinhaltet. Diese lässt sich sehr gut auf Basis einer umfangreichen Keywordrecherche ausarbeiten.

8. Rich Snippets & Strukturierte Daten

Sofern Sie die Meta Title und Description auf Ihrer Seite gepflegt haben, lohnt es sich die Snippets mit Strukturierten Daten zu erweitern. Damit Google Rich Snippets ausspielen kann müssen die strukturierten Daten ausgezeichnet werden. Diese stellen zusätzliche Informationen in den SERPs dar. Da die Suchanfragen häufig der erste Berührungspunkt des Nutzers mit Ihrer Seite sind, sind die Rich Snippet Erweiterungen einflussreiche SEO Maßnahmen für Online Shops.

Es können verschiedene Elemente ausgezeichnet werden. Der einmalige Aufwand lohnt sich enorm. Zunächst mal bekommt der Nutzer schon direkt über die Suchanfrage genauere Informationen zum Beispiel über das Unternehmen, Angebote oder Bewertungen, die zum Klick auffordern. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass das Suchergebnis deutlich größer dargestellt wird, als das Ergebnis der Wettbewerber.

Das führt zu mehr Aufmerksamkeit, besseren Klickraten und langfristig auch zu mehr Sichtbarkeit und höheren Rankings.

Strukturierte Daten werden mit schema.org ausgezeichnet. Schema.org bietet ein umfangreiches Angebot an Markups an. Der Code kann direkt auf der Seite im Content-Bereich eingebaut werden. Zur Erweiterung der Rich Snippet lohnt sich z.B. das Hinzufügen von:

  • Firmeninformationen
  • Suchbox
  • Sitelinks
  • Breadcrumb
  • Kennzeichnung von Angeboten
  • Bewertungen der Seite
  • Bewertungen von Produkten
  • Veranstaltungsinformationen
Seitenbewertung
Seitenbewertung in den Serps

➤ Bewertung der Seite

SEO dank Produktbewertung
Produktbewertung in den Serps

➤ Bewertung der Produkte

Seitenbewertung
Seitenbewertung in den Serps

➤ Sitelinks

Sitelinks
Sitelink Erweiterungen in den SERPS

➤ Firmeninformationen

9. Filter im Online Shop SEO konform verwenden

Durch zahlreiche Filtermöglichkeiten wie Marke, Preis oder Farbe entstehen etliche URLs die sich nur minimal unterscheiden und dadurch Duplikate Content erzeugen. Dazu kommt, dass die Menge an URLs auch das Crawlingbudget angreift. Außerdem scheint es je nach Filtermöglichkeiten fast unmöglich alle Seiten nach SEO-Standard auch inhaltlich zu optimieren.

10. Duplicate Content mittels Canonical Tag vermeiden

Als Maßnahme dagegen kann der Canonical Tag vergeben werden. Ein Canonical Tag findet dann Anwendung, wenn es verschiedene Seiten mit gleichem Inhalt gibt. Das ist häufig auch der Fall bei Produktbeschreibungen. Der Canonical Tag wird der Primärseite zugewiesen. Die Suchmaschine versucht dann die Signale der “nicht kanonischen” Seite auf die bevorzugte URL Variante zu übertragen.

Der Canonical-Tag befindet sich immer im <head> einer Webseite. Er sieht folgendermaßen aus:

<link rel=“canonical“ href=“https://www.domain.de/unterseite“>

Außerdem kann der Seite eine noindex Anweisung im HTML Code hinzugefügt werden, wodurch die Seite vom Index ausgeschlossen wird.

Neben dem Canonical-Tag und dem nofollow Attribut können Seiten oder ganze Pfade über die robots.txt ausgeschlossen werden z.B.: User-agent: * Disallow: /filter/. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn schnell ist hier eine komplette Kategorie oder Produktreihe ausgeschlossen und wird nicht mehr indexiert.

11. Paginierung mit SEO auszeichnen

Gerade wenn es viele Produkte im Online Shop gibt, bekommen Nutzer die Möglichkeit sich Produkte über mehrere Seiten anschauen zu können. Für den Nutzer ist das sehr hilfreich, weil er den Überblick behält und es zudem die Ladezeit verringert. Die Suchmaschinen hingegen hat Probleme die Paginierung interpretieren zu können und kann die Wichtigkeit der einzelnen Seiten nicht einschätzen.

Aus diesem Grund sollten die Seiten korrekt ausgezeichnet sein.

Dafür eignen sich die Attribute rel=”next” und rel=”prev”.

Befinden Sie sich z.B. auf der dritten Seite würde der Link zur zweiten Seite das Attribut rel=“prev“ erhalten, während die vierte Seite mit rel=“next“ ausgezeichnet werden würde. Außerdem sollte lediglich die erste Seite indexiert werden.

Daher werden alle weiteren Seiten mittels “noindex“ vom Index ausgeschlossen. Beachten Sie, dass auf Paginierungsseiten kein Canonical-Tag ausgegeben werden darf. Verwenden Sie diesen dort, sorgt er dafür, dass der Bot Inhalt und Verlinkungen der Paginierungsseiten nicht mehr auswertet.

Zum Beispiel

https://www.domain.de/schuhe/3/

Das Markup für den Quellcode im <head>:

<link rel=“prev“ href=“https://wwwdomain.de/schuhe/2/“>

<link rel=“next“ href=“https://www.domain.de/schuhe/4/“>

12. Die Bedeutung der URL Struktur

Die Struktur der URL ist zwar kein direkter Rankingfaktor für den Onlineshop. Trotzdem ist es ratsam sprechende URLs zu verwenden.

Ebenso wie die Breadcrumb hilft die Struktur dem Nutzer und auch dem Bot sich auf der Webseite zu orientieren. Ebenso werden gegebenenfalls Keywords in den Suchanfragen bei Google fett dargestellt und somit mehr Aufmerksamkeit für die Anzeige erzeugt.

Zudem sollten Sie die URL so kurz wie möglich halten. Durch die bereits erklärten Strukturierten Daten ist es zudem nicht mehr notwendig die Seitenstruktur in der URL abzubilden, wodurch sie dich deutlich einkürzen lässt. Wir empfehlen Ihr System auf kurze URLs umzustellen. Denken Sie aber daran, die langen bzw. alten URLs per Statuscode 301 auf die neuen URLs weiterzuleiten.

Eine lange URL sieht so aus:

https://testseite.com/kategorieseite/unterseite/unterunterseite/

Eine kurze URL sieht so aus; diese Struktur wird empfohlen:

https://www.testseite.com/unterunterseite/

13. SEO für Online Shops: Ein Fazit

Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops

Bessere Rankings, mehr Sichtbarkeit und demnach höhere Umsätze können Sie mit ganz einfachen Optimierungsmaßnahmen erreichen.

Wir haben Ihnen gezeigt, wie Sie den Crawler mittels robots.txt und der XML Sitemap lenken können. Um sich auf der Seite zurecht zu finden, hilft dem Crawler und dem Nutzer die Breadcrumb. Außerdem können Sie eine geeignete Strategie für die interne Verlinkung entwickeln und wissen welche Bedeutung Backlinks für Sie haben. Zuletzt haben Sie gelernt Filter und die Paginierung SEO konform auszuzeichnen und können Ihre URLs einkürzen.

Mit diesen SEO Tipps für Online Shops sollten Sie in kurzer Zeit schnelle Ergebnisse erzielen und Ihre E-Commerce Lösung auf das nächste Level heben.

Bildnachweise

Headerbild © Mein Deal – Unsplash.com

Bild zu „Wo kann die robots.txt angepasst werden?“ © Rober González – Unsplash.com

Bild zu „XML Sitemap“ © Shahadat Shemul – Unsplash.com

Bild zu „Online Shop SEO durch Verlinkungen“ © Jakob Owens – Unsplash.com

Bild zu „Backlinks erhöhen“ © Jose Aragones – Unsplash.com

Bild zu „SEO für Online-Shops: Ein Fazit“ © Charles 🇵🇭 – Unsplash.com

Weitere Beiträge aus dem Bereich