Release von Magento 2, Facebook Fundraiser, Yahoo Product Ads und G+ – Wochenrückblick KW 47 | IronShark GmbH



1 E-Commerce

Magento 2.0 Release

Am 17. November 2015 hatte das Warten unserer Entwickler für den Bereich E-Commerce ein Ende: die weiterentwickelte Shopsoftware für moderne und anspruchsvolle Online-Shops wurde zum Download freigegeben.
In zwei unterschiedlichen Versionen ist es möglich hoch leistende omnichannel Web-Plattformen für den Online-Handel zu erstellen. Sowohl die Enterprise Version und die Community Version bauen auf der vereinfachten, modularen Architektur auf, welche eine höhere Performance und Skalierbarkeit versprechen.
Magento 2.0 hat im wesentlichen die feste Einbindung von PayPal oder Authorize.net integriert und in der Enterprise Edition sogar WorldPay und CyberSource. Updates und die Wartung sollen ebenfalls schneller und effizienter durchzuführen sein, weshalb eine einfachere und günstigere Wartung des Systems zu erwarten ist.
Erste Shops sind bereits mit Magento 2.0 erstellt. In Deutschland hat die Agentur netz98 für Seat Germany den Webauftritt mit der neuen Plattform erstellt.
Ihr wollt es genauer wissen? Dann lest weiter in unserem ausführlichen Beitrag zu den technischen Neuerungen zu Magento 2.0.






Screenshot: Release von Magento 2.0 Screenshot: Release der Software
Screenshot Release Magento 2.0 Screenshot: Release Magento 2.0

Product Ads neu bei Yahoo

Mit den neuen Yahoo Product Ads soll es Werbetreibenden möglich werden, ihre Produkte über Such- und DisplayAds gleichzeitig Suchenden zu präsentieren. Neue und relevante Zielgruppen sollen hierdurch erreicht werden. Dies ist insbesondere für das Weihnachtsgeschäft interessant.

Quelle: www.seroundtable.com

Facebook mit neuem Spenden-Tool für NPO

Mit „Fundraisers“ bietet Facebook Non-Profit-Organisationen (NPO) Geld für speziell definierte Kampagnen zu sammeln. So wird der „Spenden“ Button nicht bei der Anzeige sondern auch auf der Seite der NPO angezeigt werden. Es sind neue spezifische Seiten für „Fundraisers“, auf denen ebenfalls der Fortschritt der Kampagne zu sehen sein soll.

Quelle: www.newsroomfb.com

Instagram beendet Zugang zu API

Bislang konnten Nutzer über Apps von Drittanbietern ihren Instagram-Feed genießen oder das automatische Folgen und Kommentieren nutzen. Damit soll ab 1. Juni 2016 Schluss sein. Instagram hat angekündigt, den Zugang zu den notwendigen Schnittstellen (API) zu beenden. Hierdurch werden fremde Apps unbrauchbar.

Quelle: www.betanews.com

Google Plus mit neuem Anstrich

Google Plus soll nicht länger mit Facebook und Twitter rivalisieren, sondern sich auf eigene Stärken fokussieren. Diese sei laut Unternehmen eine Community, die sich zu bestimmten Themen ernsthaft austauschen möchte. So soll es noch einfacher werden Sammlungen auszutauschen und anzulegen. Das neue Layout fokussiert sich auf diese Funktionen.

Quelle: www.t3n.de