Apps werden immer smarter und erobern zunehmend neue Anwendungsgebiete. Sie finden Verwendung in der Industrie, der Heimautomatisierung und dem Gesundheitsmanagement. Mit der Vorstellung des neuen iPhone nächste Woche und den von Apple entwickelten Frameworks HomeKit und HealthKit dürften diese Apps immer größere Verbreitung finden. Wir stellen euch die interessantesten Apps und Entwicklungen aus diesen Segmenten vor:

Das Zuhause wird smart

Das Paradebeispiel des „Internet of Things“, der automatisch bestellende Kühlschrank, konnte sich bisher nicht durchsetzen. Verschiedene Anbieter arbeiten jedoch daran Kameras, Steckdosen, Bewegungsmelder, Thermostate und Rauchmelder mit Apps zu verknüpfen und steuerbar zu machen.

Einer der Vorreiter auf dem Gebiet der Heimautomatisierung ist Belkin, die mit ihrer Wemo-Plattform Lösungen zur Steuerung von Steckdosen und der Überwachung der eigenen vier Wände anbieten. Durch zusätzliche Steckdosenadapter werden Informationen angeschlossener Geräte über das heimische W-LAN an die Wemo-App gesendet, um dem Nutzer anzuzeigen, ob diese Geräte gerade eingeschaltet sind. Per App kann das Gerät dann an- oder ausgeschaltet werden und bei Bedarf ein fester Zeitplan zur automatischen Einschaltung eingerichtet werden.

Nest, spätestens bekannt seit der Akquise durch Google, bietet ein vernetztes Thermostat an, das nicht nur die Fernsteuerung über die App ermöglicht, sondern sogar das Verhalten der Bewohner erlernt. Ist der Nutzer nicht zu Hause, wird die Wohnungstemperatur gesenkt, um Heizkosten zu sparen. Bevor der Wohnungseigentümer nach Hause kommt, wird die Temperatur wieder hochgeregelt.

Besser trainieren dank Apps

Die Coach’s Eye App bietet Trainern ein Werkzeug, Sportlern ihr Optimierungspotenzial deutlich zu machen. Durch die Möglichkeit, zwei Videos parallel abspielen zu können, Slow Motion und zahlreiche Analysetools können kleinste Details im Bewegungsablauf analysiert und gezielt verbessert werden.

Automatische Bilderkennung vereinfacht Logistikprozesse

Software zur automatischen Bilderkennung macht aus Smartphones Helfer, die auch in der Industrie Anwendung finden. IronShark ist in diesem Segment mit starken Eigenentwicklungen vertreten:

Die Picker App vereinfacht die Lagerverwaltung durch ein Informationssystem, das die Regalposition aller Artikel erfasst und bei Bestellungen dem Mitarbeiter den optimalen Weg durch die Regale zeigt. Dieser scannt die entnommenen Artikel und die App prüft automatisch, ob es sich tatsächlich um die bestellte Ware handelt.

Bei der automatisierten Volumenmessung hat IronShark mit der Eagle Eye App ein Programm im Portfolio, das die exakte Messung von Paletten und anderem Frachtgut ermöglicht und dabei wesentlich kostengünstiger ist als herkömmliche Lösungen.

Welche Entwicklungen sind zukünftig zu erwarten?

Das Fraunhofer Institut arbeitet im Bereich der Bilderkennung gerade an einem Spektrometer, das Licht im Nahinfrarotbereich misst. Damit ließe sich beispielsweise der Fett-, Wasser- oder Proteinanteil von Lebensmitteln bestimmen. Der benötigte Sensor ist bereits klein genug, um in Smartphones verbaut zu werden.

Aber auch externe Sensoren und die Entwicklung hin zum Internet of Things werden Smartphones mit immer mehr Daten versorgen, die ausgewertet und verarbeitet werden können. Dies wird die schlauen Telefone zunehmend zu einer Universalfernbedienung in unserem Leben machen und clevere Algorithmen immer mehr Aufgaben erledigen lassen.

App-Geschichte

Das Jahr 2008 brachte den Durchbruch im mobilen Internet: Apple startete seinen Appstore. Wurde die neue Branche zunächst von Spielen wie Angry Birds und Doodle Jump angeführt, zogen bald die großen Internetplayer nach und brachten mobile Versionen ihrer Webangebote heraus. Auch Google und Microsoft erkannten das Potenzial der kleinen Programme und starteten bald eigene Stores. Inzwischen belegen Facebook, Youtube und Google Maps die Spitzenplätze in den Download Charts. Aber auch Anbieter wie Instagram und Whatsapp, deren Geschäftsmodelle erst durch Apps ermöglicht wurden, konnten große Erfolge erzielen.

Weitere Beiträge aus dem Bereich