Push Pull Marketing
Push Pull Marketing
Durchschnittliche Lesedauer: 4 Minuten

Push und Pull Marketing

Das Pull Push Marketing beschreibt zwei Marketing oder auch Online-Marketing Strategien, deren Ziel es ist, möglichst viele Kunden mit Ihren Produkten und Angeboten zu erreichen. Dabei verfolgt sowohl das Pull Marketing als auch das Push Marketing andere Kommunikations- und Distributionswege. 

 

In diesem Blogbeitrag klären wir folgende Fragen: 

 

  • Was ist Pull Push Marketing? 
  • Wie wird Pull Marketing definiert? 
  • Was versteht man unter Push Marketing? 
  • Welche Kanäle und Marketingmaßnahmen werden je nach Strategie eingesetzt? 
  • Welche Auswirkungen haben Push und Pull Marketing auf das Wachstum des Unternehmens? 
  • Ist ein Mix der Push und Pull Strategie sinnvoll?
Pull Marketing
Pull Marketing

Pull Marketing – Definition

Ein Produkt wird gezielt nachgefragt: Der Endkunde zieht das Produkt zu sich.

 

Pull Marketing bezeichnet die Strategie ein Produkt im Markt zu positionieren, bei dem bereits eine Nachfrage besteht. Das heißt, potenzielle Kunden haben bereits ein Bedürfnis entwickelt und suchen aktiv nach Produkten und Angeboten.  

Unternehmen richten die Strategie so aus, dass der Endkunde gezielt angesprochen wird. Überzeugt wird der Kunde durch eine zielgruppengerechte Ansprache, durch das Herausstellen des Mehrwerts und Alleinstellungsmerkmale. 

 

📢 Was beschreibt die Pull Strategie? 

  • Kunde: “Ich suche etwas!”
  • Die Nachfrage bzw. das Bedürfnis ist bereits vorhanden 
  • Der Kunde bzw. Nutzer handelt aktiv und sucht nach einem Produkt

Pull Marketing Beispiele

Im klassischen Marketing geht es darum, dass potenzielle Kunden wissen, wo sie bestimmte Produkte bekommen, die sie suchen. Hier steht der Aufbau einer Brand im Vordergrund. Gestärkt werden kann dies durch PR Maßnahmen, wie Veröffentlichungen in Zeitschriften, Radio oder Fernsehwerbung Werbung oder Interviews in Podcasts. 

 

Im Online Marketing finden sich Pull Maßnahmen zum Beispiel im Bereich SEA und Google Ads, YouTube Ads, der Suchmaschinenoptimierung und im Content Marketing wieder. Sucht ein Nutzer über Google nach einem bestimmten Produkt, z.B. einem Skateboard, dann bekommt er passende Angebote über Google Shopping angezeigt und kann dort den Kauf abschließen. Alternativ gelangt der Nutzer über eine Anzeige oder ein organisches Ranking auf eine Produktseite.

Auch mittels Content Marketing lassen sich Pull Maßnahmen umsetzen: Beispielsweise wenn der Nutzer sich erst über Skateboards belesen möchte. Er stößt auf einen Blogbeitrag, der verschiedene Produkte vergleicht. Dies hilft ihm bei der Entscheidungsfindung und er schließt einen Kauf ab.  

 

Auch Remarketing Maßnahmen zählen zum Pull Marketing. Hat ein Nutzer im Shop bereits Produkte in den Warenkorb gelegt und den Kauf dennoch abgebrochen, dann versuchen Sie ihn wieder zurückzuholen. Beispielsweise bekommt der Nutzer einen Banner ausgespielt, mit einem Rabattcode. Durch den erneuten Anreiz kommt der Besucher zurück in den Shop und führt den Kaufprozess fort. 

 

Potentielle Kanäle des Pull Marketings:

 

  • Zeitschriften
  • TV und Radio Werbung
  • Fachbeiträge oder Interviews 
  • Suchmaschinenoptimerng (SEO)
  • Suchmaschinenwerbung (SEA) 
  • Content Marketing  

Hat Ihre Online-Marketing Strategie noch Potenzial?

Gerne schauen wir uns Ihre Website an und besprechen mit Ihnen, wo wir noch Optimierungsbedarf sehen. Lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Claus Weibrecht Inhaber und Ansprechpartner
Push Marketing
Push Marketing

Push Marketing – Definition

Der Kunde kennt das Produkt noch nicht: Er bekommt das Produkt gezeigt und entwickelt daraufhin ein Bedürfnis. 

 

Beim Push Marketing steht der Begriff “drücken” symbolisch dafür, dass dem Endkunden ein Produkt “vor die Nase” gedrückt bzw. gehalten wird, das er vorher nicht kannte bzw. das nicht in seinem Bewusstsein war. 

Klassisch beschreibt das Push Marketing den Vertrieb über einen Händler, der die Produkte dann den Kunden präsentiert. Geeignet ist die Push Strategie dabei vor allem für neue, innovative Produkte oder Angebote, die sich in einem Nischenmarkt befinden. Um einen Anreiz zu schaffen, werden häufig Preisnachlässe, Rabattaktionen oder Mengenrabatte angeboten, um den Kaufanreiz zu vergrößern. 

 

Was beschreibt die Push Strategie? 

  • Anbieter: “Ich habe da etwas, was dich interessieren könnte. Schau dir das an!”
  • Die Nachfrage bzw. das Bedürfnis wird durch Maßnahmen erst geschaffen 
  • Der Kunde bzw. Nutzer sucht nicht aktiv nach dem Produkt und stößt eher zufällig darauf

Push Marketing Beispiele

Im klassischen Marketing spricht man beispielsweise bei Flyern, Katalogen oder Posteinwürfen von Push Marketing Maßnahmen. 

 

Im Online Marketing lässt sich die Push Strategie sehr gut über Social Media Kanäle, wie Instagram, Facebook oder LinkedIn umsetzen. Aber auch Bannerwerbung und Newsletter zählen zu geeigneten Push Kanälen. 

 

Über Social Media Marketing haben Unternehmen die Möglichkeit ihre Werbung auf Interessen auszurichten. Hat ein Unternehmen zum Beispiel eine Maschine entwickelt, die Messungen genauer macht als standardisierte Produkte, dann sucht ein potenzieller Kunde nicht aktiv nach dem Produkt, weil er nicht weiß, dass es existiert. Über LinkedIn kann das Unternehmen daher über Tätigkeitsfelder und Branchen Werbung gezielt an Nutzer ausspielen, für die die Maschine attraktiv sein könnte.

 

Ebenso bietet das E-Mail Marketing spannende Möglichkeiten Produkte zu pushen. Kauft jemand über einen Online Shop z.B. einen Kinderwagen und Babykleidung, dann ist das Interesse an weiteren Produkten vermutlich groß. Mit einem Newsletter können so weitere Produkte aus dem Baby Sortiment angeboten werden – ganz nach dem Motto “Das könnte dich auch interessieren!”. 

Folgende Bereiche kommen beim Push Marketing infrage:

  • Kataloge
  • Flyer
  • Posteinwurf
  • Facebook, Instagram, Pinterest, LinkedIn & Co. 
  • Newsletter & E-Mail Marketing 
  • Bannerwerbung
  • YouTube Werbung  

Push und Pull Strategie

Pull und Push Strategien haben beide ihre Vor- und Nachteile. Das Push Marketing eignet sich sehr gut für neue und unbekannte Produkte. Dabei werden die Produkte einer breiten Zielgruppe ausgespielt, die Interesse an dem Produkt haben könnten. Das führt jedoch auch zu größeren Streuverlusten und ist nicht selten mit höheren Kosten verbunden. 

 

Die Pull Strategie setzt bei der Suche an und kann zielgerichteter gesteuert werden. Maßnahmen im Pull Marketing können daher kosteneffizienter sein, sofern der Markt nicht übersättigt ist. Gerade im Online-Marketing kann das zu hohen Klickpreisen führen, die sich nicht mehr rentieren. 

 

Erfahrungsgemäß zeigt sich jedoch, dass Online Marketing Maßnahmen zielgerichteter und kostengünstiger sind als klassische Werbung im Fernsehen oder über Werbeblättchen. Oftmals ist auch eine Push Pull Strategie, sprich ein Mix aus beidem eine sinnvolle und lohnenswerte Möglichkeit Produkte im Markt zu etablieren. Hier lohnt es sich zu testen.  

Was auch immer Sie vorhaben, wir helfen Ihnen!

Ihr Ansprechpartner
Claus Weibrecht Geschäftsführer und Ansprechpartner
Claus Weibrecht
Inhaber
+49 3641 59711 70
[email protected]
  • Wir melden uns werktags innerhalb von 2 Stunden bei Ihnen zurück.
  • Gemeinsam besprechen wir Ihr Anliegen und entwickeln eine Strategie.
  • Wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.
  • Unsere Zusammenarbeit beginnt spätestens zum Monatsanfang. Gemeinsam gehen wir Ihre Ziele an!

Das könnte Sie auch interessieren

Bildnachweise
Headerbild ©  – Unsplash.com, Mohit Sharma

Pull Marketing ©  – Unsplash.com, Vidar Nordii-Mathisen

Push Marketing ©  – Unsplash.com, Jean Bach