Marketing für LinkedIn
LinkedIn Marketing für Unternehmen
Durchschnittliche Lesedauer: 9 Minuten

LinkedIn Marketing: Ideale Strategien für Unternehmen

LinkedIn hat sich vor allem für Unternehmen im Bereich des B2B-Marketings zu einer enorm wichtigen Plattform entwickelt. Es ist nicht umsonst als beliebtestes soziales Netzwerk für die Leadgenerierung bekannt. Eine der wichtigstens Möglichkeiten auf LinkedIn ist nämlich der Aufbau von Netzwerken und die dadurch bedingte Stärkung der eigenen (Unternehmens-) Marke. Durch das bewusste Knüpfen von Kontakten entstehen neue Verbindungen, die Sie für Ihr Unternehmen bestmöglich nutzen können. 

Aber auch für die Gewinnung von Bewerbern oder Vermarktung von Produkten kann LinkedIn ein erfolgreiches Werbenetzwerk bieten. Die gezielte Kategorisierung von Nutzern hinsichtlich ihrer Berufserfahrungen, Ausbildung, Tätigkeitsbereiche, etc. bietet hervorragende Tagetierungsmöglichkeiten in den LinkedIn Ads. Welche LinkedIn Marketing Strategien es gibt und wie Sie ein perfektes Unternehmensprofil einrichten, erfahren Sie in den folgenden Kapiteln!

LinkedIn Marketing Strategien: Viele gute Gründe für die Business Plattform

Warum sollten Sie in Ihrem Unternehmen LinkedIn als Marketing Plattform nutzen? Diese Frage lässt sich mit verschiedenen Gründen beantworten:

  1. LinkedIn ist das größte Business-Netzwerk der Welt und umfasst in Europa rund 157 Millionen registrierte Nutzer (Stand 05/2020). Weltweit sind es sogar 690 Millionen, 15 davon in Deutschland – Tendenz steigend. Sie erreichen demnach unfassbar viele Menschen. 
  2. Auf LinkedIn sind über 30 Millionen Unternehmen registriert. Auch in der B2B-Ansprache haben Sie großzügige Wahl. 
  3. Die Lead-Generierung auf LinkedIn ist 3mal höher als auf Twitter und Facebook (Hubspot). Sie setzen Ihre Ressourcen sinnvoll ein und erzielen bessere Ergebnisse. 
  4. Werbeanzeigen auf LinkedIn haben einen höheren Vertrauensfaktor als auf anderen sozialen Netzwerken. – Werbeanzeigen werden mit höherer Wahrscheinlichkeit geklickt und als wertvoll empfunden. 

LinkedIn verzeichnet die höchsten Traffic-Rate für Websites aus Social Media, was bedeutet, dass Links zu Unternehmensseiten am häufigsten geklickt werden. (Quelle). – Sie bringen mehr wertvollen Traffic auf Ihre Website als aus allen anderen Kanälen.

Die LinkedIn Marketing Strategien im Überblick

Die 3 Marketing Strategien auf LinkedIn

Haben Sie sich entschieden auf LinkedIn tätig zu werden, bedarf es vorab einiger Überlegungen. Entscheiden Sie sich, welche Marketing Strategie Sie vorrangig verfolgen möchten oder ob ein Marketing Mix entstehen soll. 

Wie bereits erwähnt, ist LinkedIn für B2B Marketing am besten geeignet. Die Plattform ermöglicht nämlich, zentrale Entscheidungsträger anderer Organisationen auf sich aufmerksam zu machen, die eigene Brand Awareness zu erhöhen und Leads bzw. Conversions zu generieren. Dabei gliedern sich die Herangehensweisen in folgende 3 Strategien:

 

  • LinkedIn Ads – LinkedIn bietet verschiedene Möglichkeiten, um Werbeanzeigen auf der Plattform sowie im LinkedIn Audience Network zu schalten. Sie zahlen hierbei entweder je Klick, je 1.000 Impressionen oder je versendeter Nachricht.
  • Content Marketing – Diese Variante beschreibt das Veröffentlichen von relevanten Informationen oder Neuigkeiten als Status-Updates. Im Rahmen dessen können sowohl Links, zum Beispiel zum eigenen Blog, oder klassische Textinhalte geteilt werden.
  • Network Marketing – Das Netzwerken auf LinkedIn findet vor allem in Gruppen statt: Sie eignen sich perfekt, um wichtige Kontakte zu knüpfen oder sich selbst bzw. das eigene Unternehmen als Experten zu präsentieren. Sie können LinkedIn-Gruppen auch selbst erstellen und potentielle Kunden einladen, an Unterhaltungen teilzunehmen.


Empfehlenswert ist es, alle 3 Marketing Strategien auf Linkedin zu nutzen, solange dafür die internen Kapazitäten verfügbar sind. Gerade in der Anfangsphase ist es sinnvoll, die verschiedenen Varianten zu testen und festzustellen, welche Herangehensweise für Ihr Unternehmen am vielversprechendsten ist. 

Zu allererst ist es jedoch erst einmal wichtig, das Unternehmensprofil richtig aufzusetzen und kritisch zu prüfen, welche Mitgliedschaft für Ihre Strategie sinnvoll ist.

Sichern Sie sich die optimale Strategie!

Sie möchten, dass wir Sie bei der Ausarbeitung einer geeigneten LinkedIn Strategie unterstützen?

LinkedIn Unternehmensprofil erstellen

Mittlerweile haben bereits 14 Millionen Deutsche ein LinkedIn Profil. Sie verbringen auf der Business Plattform Zeit damit, Beiträge von Unternehmen anzuschauen, Stellenausschreibung zu lesen oder Freunde und Bekannte auf ihrer beruflichen Reise zu beobachten. Dabei ist es selbsterklärend, dass Ihr Unternehmen nur gefunden und positiv wahrgenommen werden kann, wenn Sie auch ein Firmenprofil dafür besitzen.

Bevor Sie eine LinkedIn Marketing Strategie umsetzen wollen, bedarf es demnach der optimalen Einrichtung eines Profils! Sie sind Unternehmer oder Online-Marketing-Manager und interessieren Sie sich dafür, wie Sie ein LinkedIn Unternehmensprofil erstellen? Wir verraten Ihnen, wie dies schnell und problemlos gelingt!

Die Schritte der Erstellung einer LinkedIn Firmenseite

Das Anlegen eines Unternehmensprofils auf LinkedIn ist ziemlich einfach, sodass Sie es innerhalb von wenigen Minuten erledigen können. Voraussetzung ist, dass Sie bereits einen privaten Account besitzen.

Befolgen Sie für die Erstellung des Unternehmensprofils folgende Schritte:

 

  1. Klicken Sie auf das Symbol “Apps” oben rechts auf Ihrer LinkedIn Startseite (direkt neben dem Profilbild)
  2. Wählen Sie die Option “Unternehmensseite erstellen”
LinkedIn Unternehmensseite erstellen

3. Wählen Sie je nach Größe und Art Ihres Unternehmens eine der folgenden Optionen aus:

a.) Mittelständiges Unternehmen (weniger als 200 Mitarbeiter)
b.) Mittlere und große Unternehmen (mehr als 200 Mitarbeiter)
c.) Fokusseite (einer bereits bestehenden Seite zugeordnete Unterseite)
d.) Bildungseinrichtung (Schulen oder Hochschulen)

LinkedIn Firmenprofil anlegen

4. Füllen Sie die gewünschten Informationen zu Ihrem Unternehmen aus, laden Sie ein Profilbild für Ihr Unternehmen hoch (bspw. das Logo) und bestätigen Sie Ihre Vertretbarkeit für das erstellte Profil.

LinkedIn Firmenprofil richtig anlegen
LinkedIn Unternehmensseiten korrekt anlegen

5. Klicken Sie auf “Seite erstellen”

6. Bearbeiten Sie die Seite anschließend, indem Sie Fotos, Beiträge oder Inhalte einfügen.   

 

Sollten Sie eine Fehlermeldung beim Klicken auf den Button erhalten, kann es sein, dass Sie nicht in der Lage sind ein Unternehmensprofil auf LinkedIn zu erstellen. Ein möglicher Grund dafür ist, dass Ihr LinkedIn Profil noch zu neu ist und Sie nicht über ausreichend Verbindungen verfügen. In diesem Falle sollten Sie Ihr Profil bearbeiten sowie neue Informationen und Kontakte hinzufügen. LinkedIn möchte, dass Sie Ihr Netzwerk ausbauen, um eine Firmenseite erstellen zu können. 

Hinweis: Sie sollten das Unternehmensprofil nicht von einer Agentur oder anderen externen Verantwortlichen erstellen lassen. Vergeben Sie nachträglich lieber Zugänge für die Verwaltung. So können Sie sicherstellen, dass auch nach einem Agenturwechsel oder einer Änderung im Verantwortlichkeitsbereich alle Zugriffe vorhanden sind. Selbstverständlich ist auch davon abzusehen ein Fake-Profil zu erstellen, hier kann es zu Verstößen gegen Datenschutz- sowie Markenrechte kommen.

Wie geht es nach der Erstellung der LinkedIn Unternehmensseite weiter?

Natürlich sind die bereits genannten Schritte nur ein kleiner Anfang bei der Erstellung der eigenen Unternehmensseite. Möchten Sie für Ihr Unternehmen wirklich gute Ergebnisse erzielen, sollten weitere Informationen ausgefüllt und verschiedene Aspekte beachtet werden. 

Das wichtigste dabei ist die “Über uns” Seite, denn diese birgt am meisten Mehrwert für den Nutzer und wird häufig als erstes aufgerufen. Dort haben Sie die Chance mehr über Ihr Unternehmen zu erzählen, Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen sowie Expertise und KnowHow nachzuweisen.

LinkedIn Unternehmensseite: Die Über uns Seite

Stellen Sie Ihr Unternehmen vor

Nutzer, die auf LinkedIn unterwegs sind, haben bereits das Bedürfnis oder Interesse, sich über Unternehmen oder Organisationen zu informieren. Sie wollen gern erfahren, wer hinter dem Arbeitgeber eines Bekannten steckt oder wer die Stellenanzeige geschaltet hat. 

Versuchen Sie Ihr Unternehmen nicht in reinen Daten und Zahlen vorzustellen, sondern geben Sie dem Leser einen kleinen Einblick in die persönliche Geschichte Ihres Unternehmens. Reine Kennzahlen sind schnell vergessen und bleiben nicht im Gedächtnis des Users. Interessante Fakten und spannende Insights sind in diesem Falle deutlich zielführender und heben sich von der Masse an Informationen auf Business-Plattformen ab. 

Präsentieren Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen

Auf einem LinkedIn Unternehmensprofil geht es nicht in erster Linie darum, die eigenen Produkte zu verkaufen. Vielmehr können Sie Ihr Business Profil dafür nutzen, den Wert der erbrachten Leistungen zu vermitteln. Hierbei ist es entscheidend, sowohl die Funktions- oder Arbeitsweise sowie spezifischen Vorteile Ihres Angebots zu präsentieren und für den Besucher verständlich zu machen. 

Nicht immer sind potentielle Kunden auf Ihrem Profil unterwegs, auch Personen, die an einem Job oder einer Geschäftsbeziehung interessiert sind, möchten mehr über Ihre Leistungen erfahren. In beiden Fällen ist es ratsam, herauszustellen, warum Ihre Produkte oder Angebote besonders vorteilhaft sind, was Sie dafür innerhalb Ihres Unternehmens tun und welchen Mehrwert Ihr Unternehmen bietet. 

Warum sollten Arbeitnehmer Teil Ihres Teams werden und wieso ist die wirtschaftliche Beziehung zu Ihrem Unternehmen eine Verbesserung? Versuchen Sie diese Fragen vorab zu beantworten und schreiben Sie darauf eingehend eine individuelle Unternehmensbeschreibung. 

So gestalten Sie die Über uns Seite auf LinkedIn

Kundenstimmen, Medienberichte oder spannende Veröffentlichungen

Durch die Vielzahl an Nutzern und Profilen auf sämtlichen Social Media Kanälen sind User vor allem auf Business Plattformen vorsichtiger geworden. Sie kennen Ihr Unternehmen vielleicht noch gar nicht oder nur indirekt und konnten noch keinerlei positive Erfahrungen mit Ihnen und Ihren Produkten sammeln. 

Deswegen ist es wichtig eine Art Nachweis dafür zu bringen, dass Sie seriös sind. Die meisten Menschen wollen nämlich kein Risiko eingehen, das sie nicht vorab einschätzen können. Selbstverständlich verfügen nicht alle Firmen oder Organisationen vom ersten Tag an über starke Ratings, positive Erwähnungen oder zahlreiche Kundenbewertungen, die auf der “Über uns” Seite eingebaut werden könnten. Versuchen Sie einige Nachweise über Ihre Reputation zu erhalten und binden Sie diese in Ihrem LinkedIn Unternehmensprofil mit ein. 

Eine persönlich Vorstellung Ihres Unternehmens, die Vorteile Ihrer Produkte und Dienstleistungen sowie geeignete Referenzen für Ihr Unternehmen sind der Schlüssel für eine ideale Unternehmensseite auf LinkedIn. 

Machen Sie sich keine Sorgen um den Platz: Sie haben 2000 Worte, um Ihre Message an LinkedIn User zu übermitteln. 

LinkedIn Firmenprofil am Beispiel von Google
Mitarbeiterperspektiven von der Google LinkedIn Seite

Analysemöglichkeiten für LinkedIn Unternehmensprofile

Es existieren bereits zahlreiche interessante Studien und Analysen zum Nutzerverhalten auf LinkedIn. Diese zeigen beispielsweise, dass morgendliche Posts die besten Engagement Raten erzielen, dicht gefolgt von Veröffentlichungen nach dem Feierabend. Andere Ansätze deuten darauf hin, dass LinkedIn Nutzer während ihrer Arbeitszeit aktiv sind, was nur bedingt zur ersten These passt. 

Grundsätzlich lässt sich schlussfolgern, dass je nach Branche, Themenbereich und Art des Posts andere Regeln existieren, die Sie für Ihre Firma herausfinden müssen. Glücklicherweise stellt LinkedIn hierfür recht umfangreiche Analysemöglichkeiten zur Verfügung.

Um die Analyse Ihrer Unternehmensdaten zu finden, klicken Sie zuerst auf den Pfeil unter Ihrem Profilbild, anschließend auf Ihr “Unternehmen” und dort in der Administratoren-Ansicht auf den 3. Reiter “Analysen”. 

Dort sind spezifische Auswertungen hinsichtlich Follower, Besucher und Beiträgen abrufbar. Sie können zum einen erfahren, mit welchen Inhalten die Nutzer am häufigsten interagieren und zum anderen demografische Merkmale und Kennzahlen abrufen. 

LinkedIn Unternehmensprofil richtig interpretieren

Zusammenfassend gibt es folgende Statistiken für Ihre Linkedin Unternehmensseite, die Sie online abrufen können:

  1. Statistiken der Aktivitäten der letzten 30 Tage mit entsprechenden Kennzahlen (Besucher, Follower, Impressions, Klicks).
    Diese Übersicht ist noch in der allgemeinen Administratorenansicht sichtbar – links im Bild, wenn Sie die Seite Ihres Unternehmens öffnen.
  2. Eine Grafik der Reichweite – unterschieden wird hier zwischen organischem und gesponserten Content. Diese Übersicht befindet sich im Tab “Updates”. Sie können dort auch den Zeitraum sowie die gewünschte Kennzahl auswählen. Zur Auswahl stehen Impressionen, individuelle Impressionen, Klicks, Reaktionen, Kommentare, Shares sowie die Engagement-Rate.
LinkedIn Analyse
Updates auf LinkedIn analysieren

3. Außerdem findet sich unter “Updates” auch eine große Tabelle aller geteilten Beiträgen Ihres Linkedin Unternehmensprofils mit den dazugehörigen Kennzahlen. Dort können Sie über dies hinaus den Namen des Updates, die ausgewählte Zielgruppe, den Namen des Autors (Person, die den Beitrag veröffentlichte) und das Erstellungsdatum ablesen.  

Beitrags Kennzahlen auf LI auswerten

4. Unter Besucher-Kennzahlen sind die Seitenaufrufe, individuellen Besucher und demografische Daten der jeweiligen Besucher zusammengefasst. Auch in diesem Falle steht eine Statistik zur Verfügung, bei der Sie den Zeitraum und die jeweilige Kennzahl zum Vergleich auswählen können. Variieren können Sie in diesem Falle auch, welche Seiten die jeweilige Person angeschaut hat.

Besucherzahlen auf LinkedIn auswerten

5. Des Weiteren können Sie im Reiter “Follower” die Follower-Zahlen, die Demografie der Follower sowie die tatsächlichen Profile genauer untersuchen. Hier ist es ebenso möglich, die Personen nach verschiedene Kriterien einzuteilen: Sowohl der Ort, der Tätigkeitsbereich, die Karrierestufe, die Branche sowie die Unternehmensgröße stehen zur Auswahl. Dadurch können Sie sich ein sehr gutes Bild machen, wer Ihnen tatsächlich folgt und ob diese Personen in Ihre Zielgruppe passen.

Follower Kennzahlen analysieren auf LinkedIn

6. Ebenfalls unter dem Tab “Follower” angesiedelt, ist ein Vergleich mit ähnlichen Unternehmungen bzw. Konkurrenten. LinkedIn ermittelt hier, welche Unternehmen Sie im Blick behalten sollten. Es ist quasi ein Vergleich mit ähnlichen Seiten und deren Performance, sprich Follower-Zuwachs, Engagement-Rate und Veröffentlichung von neuen Beiträgen. Sie können Ihre Linkedin Marketing Strategie auch im Hinblick auf diese Analyse ausrichten: Teilen Ihre Wettbewerber im Schnitt deutlich mehr Beiträge und gewinnen schneller an Followern, sollten Sie eventuell auch überlegen, mehr Updates zu posten.

Wettbewerber analysieren auf LinkedIn

Alle Analysen lassen sich von der Administratoren Plattform Ihres LinkedIn Unternehmensprofils in eine Excel Datei exportieren. Vorab können Sie nochmal den Zeitraum der Datenerhebung auswählen, sodass Sie verschiedene Abschnitte miteinander vergleichen können.

Was auch immer Sie vorhaben, wir helfen Ihnen!

Ihre Ansprechpartner
null
Jacqueline Singer
Sales Manager
+49 3641 59711 71
[email protected]
null
Torsten Ivens
Sales Manager
+49 3641 59711 72
[email protected]
  • Wir melden uns werktags innerhalb von 2 Stunden bei Ihnen zurück.
  • Gemeinsam besprechen wir Ihr Anliegen und entwickeln eine Strategie.
  • Wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.
  • Unsere Zusammenarbeit beginnt spätestens zum Monatsanfang. Gemeinsam gehen wir Ihre Ziele an!

Das könnte Sie auch interessieren

Bildnachweise
Headerbild & Bild in Abschnitt 1: Photo by inlytics on Unsplash