Landingpages für Newsletter
Durchschnittliche Lesedauer: 8 Minuten

Mit der richtigen Landingpage können Sie nicht nur mehr Abonnenten für die eigene Newsletter Kampagne gewinnen, sonder sogar das komplette EMail Marketing Ihres Unternehmens deutlich schneller aufbauen. Denn wer profitiert von Ihren Angeboten, wenn sie niemand bekommt? Eine Landingpage für Newsletter kann Ihnen dabei helfen, genau die richtige Information an Ihre Wunsch-Zielgruppe zu übermitteln.

1. Die Bedeutsamkeit einer Newsletter Landingpage

Eine sogenannte Landingpage ist im Bereich des Online-Marketings genau die Zielseite, auf der ein Nutzer landet und im besten Falle auch eine Aktivität durchführt, nachdem er eine Suchanfrage getätigt hat. Aktivitäten können beispielsweise ein Einkauf, eine Newsletteranmeldung oder ein Klick auf eine Telefonnummer sein. Auf diese Website gelangt der Internetuser zum Beispiel über ein organisches Suchergebnis, eine Google Ads Anzeige oder durch den Klick eines Links.

Besonders im E-Mail Marketing machen Landingpages Sinn, weil sie Ihnen dabei helfen, neue Leads zu generieren und die eigene Kontaktliste wachsen zu lassen. Sie bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit Ihr Angebot kurz und prägnant vorzutragen und das Vertrauen eines Kunden zu gewinnen. Dadurch kann der Aufbau einer ganz konkreten Landingpage für eine Email Marketing Liste wesentlich zur Erhöhung der Conversionrate beitragen. Um dies zu erreichen, sollten Sie aber unbedingt einige Regeln bei der Erstellung Ihrer Email-Marketing Zielseite beachten.

2. Die Grundvoraussetzungen für eine Email-Marketing Zielseite

Bevor Sie an die Konzeption der Landingpage heran gehst, sollten Sie sich über einige Dinge einen Überblick verschaffen. Beantworten Sie zum Beispiel folgende Fragen hinsichtlich der Newsletter Zielseite:

  • Was ist das Thema bzw. das Ziel?
  • Wer ist meine Zielgruppe?
  • Was erwartet mein Nutzer?
  • Wie ist die Seite zu gestalten?

In jedem Schritt der Landingpage-Erstellung sollten Sie ein klares Konzept verfolgen, welches vorher formuliert wurde. Im Konzeptentwurf enthalten sind beispielsweise übergeordnete Ziele Ihres Unternehmens, welche die Erhöhung des Umsatzes oder die Stärkung der Kundenbindung sein könnten. Haben Sie diese Ziele einmal festgelegt, weiche nicht mehr von ihnen ab, sondern gestalte Sie die Inhalte und Themen Ihrer Zielseite sowie des Newsletters genau diesem Konzept folgend.

Welche Themen sind denkbar? Ob neue Produkte, Aktionen und Rabatte, Unternehmensinsights, Veranstaltungstipps oder exklusive Angebote: Testen Sie aus, welche Arten bei Ihren Kunden gut funktionieren und welche entsprechende Landingpage die beste Conversion hat. Unabhängig vom Thema sollte die Intention der Landingpage, sich in einen Newsletter einzutragen, präsent ersichtlich sein. Eine unklare Message führt nur zum vorzeitigen Abbruch der Sitzung.

Versenden Sie schon lange einen Newsletter? Dann haben Sie sicherlich bereits eine Zielgruppe festgelegt und wissen, wer Ihr Lieblingskunde ist. Sind Sie erst dabei das Email Marketing im Unternehmen zu etablieren, sollten Sie folgende Fragen klären: 

  1. Wen möchte ich gezielt ansprechen?
  2. Welche Fragen, Wünsche und Bedürfnisse hat meine Zielgruppe?
  3. Spreche ich potentielle oder bestehende Kunden an?

Abhängig von der definierten Zielgruppe sollten Sie Content und Sprache des Newsletters und der Landingpage auswählen. Sprechen Sie Studenten, Berufstätige oder Jugendliche an? Erst wenn Nutzer sich persönlich angesprochen fühlen, empfinden sie Ihr Angebot auch als attraktiv. Haben Sie sich für eine Ansprache entschieden, ist das allerwichtigste, die Erwartungen der Nutzer zu erfüllen und einen Mehrwert zu bieten. Webseitenbesucher, egal ob potentieller Kunde oder bestehender, wollen wissen, welchen Vorteil er oder sie davon hat, sich in Ihren Newsletter einzutragen. Klären Sie diesen Mehrwert auch für sich, denn das soll anschließend der Inhalt Ihres Newsletter sein.

 

Haben Sie entschieden, was das Thema Ihrer Newsletter Landingpage sein soll, welche Zielgruppe Sie ansprechen möchten und was diese von Ihrem Newsletter erwarten können, steht der Erstellung der eigentlichen Landingpage fast nichts mehr im Wege. Bevor es aber beispielsweise an den Bau einer WordPress Newsletter Landingpage geht, gibt es noch einen Punkt zu beachten. Denn Email-Marketing Zielseiten sollten folgende strukturellen Voraussetzungen erfüllen:

  • der Mehrwert muss sofort ersichtlich sein
  • sie müssen übersichtlich sein
  • nur relevanteste Elemente sollten verwendet werden, um Nutzer nicht abzulenken
  • Content sollte nur above the fold, also im Sichtbereich ohne Scrollen, eingepflegt werden
Landingpages sollten grundsätzlich so gestaltet werden, dass der Nutzer sofort erkennt, worum es geht. Viele Internetbesucher checken eine Seite in wenigen Sekunden hinsichtliches des potentiellen Mehrwerts. Sie springen schnell wieder ab, wenn sie nicht direkt finden, was sie suchen oder etwas ihre Aufmerksamkeit erregt. Natürlich lässt sich all dies über bestimmte Inhaltselemente erreichen.

3. Ideale Inhalte einer Landingpage für Newsletter erstellen

Landingpages zur Leadgenerierung wollen einem Nutzer nicht umfassende Informationen vermitteln oder zusätzliche Kaufoptionen anbieten. Stattdessen soll dem Nutzer klar und eindeutig die Möglichkeit gegeben werden, sich in den Newsletter einzutragen. Ihn soll nichts davon ablenken, dies auch wirklich zu tun. Natürlich bedarf es trotzdem einiger Inhaltselemente auf Newsletter Landingpages, um Nutzer ideal dorthin zu leiten, Mehrwert zu suggerieren und Neugierde zu wecken:

Die Überschrift

Die Überschrift einer E-Mail Marketing Landingpage zieht, neben Bildelementen, die ersten Blicke auf sich. Das lässt sich vor allem auf die Schriftgröße zurückführen. Sie sollten deswegen in wenigen Worten verständlich machen, was Ihr User erwarten kann oder welches Angebot er bekommt, wenn er sich für eine Newsletteranmeldung entscheidet. Ohne auch nur einen anderen Text gelesen zu haben, entscheidet ein Webseitenbesucher innerhalb von Sekunden, ob diese Überschrift dem entspricht, was er sucht. Möchten Sie einen Rabattcode per Email versenden oder den Zugang zu Webinaren übermitteln? Dann erwähnen Sie dies auf jeden Fall in der Überschrift!

Bildelemente

Bilder sollten auf keiner Newsletter Landingpage fehlen! Neben der Überschrift sind Grafiken das erste, was ein Nutzer wahrnimmt, weshalb sie die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Nicht umsonst nennt man diese auch Eyecatcher oder Hero Shot. Transportieren Sie mit den Bildern eine Botschaft, die im Gedächtnis des Besuchers bleibt und sie den Wunsch hegen lässt, mehr zu erfahren. 

Um zu testen, welche Bilder am besten performen, sollten Sie verschiedene Layouts einer Email Marketing Zielseite entwerfen und gegeneinander testen. So erfahren Sie recht schnell, welche Grafiken Ihre Nutzer bevorzugen. 

Der Call to Action (CTA)

Das offensichtliche Ziel einer Newsletter Landingpage ist es, User davon zu überzeugen, sich in einem Formular einzutragen, um mehr Abonnenten zu generieren. Aber wie kommen Sie zu der gewünschten Conversion? Ganz klar: Mit einem Call to Action, also einem Button, der dem Webseitenbesucher klar und deutlich wissen lässt, welche Aktion er ausführen soll. Mit dem Klick auf diesen Button wird die EMail-Adresse an Sie übermittelt, weshalb der CTA das wohl wichtigste Element auf Ihrer Email Marketing Landingpage ist. 

Platzieren Sie diesen unbedingt im Sichtfeld des Nutzers und formuliere ihn eindeutig. Mögliche Aufforderungen könnten sein:

  • Melde Dich hier für den Newsletter an!
  • Jetzt Rabattcode sicher!
  • Kostenloses Webinar erhalten! 
  • Jetzt am Gewinnspiel teilnehmen!

Der Content

Natürlich muss auch ein bisschen Text auf Ihrer Zielseite enthalten sein, der die Vorteile und den Mehrwert für Ihre Abonnenten vorstellt und ihnen erklärt, was sie zu erwarten haben. Erfüllen Sie unbedingt diese Erwartungen, da sich Besucher sonst schnell wieder aus Ihrem Newsletter abmelden werden. Ob Sie den Content mit Bulletpoints auflisten oder in Sätzen ausformulieren, bleibt dabei Ihnen überlassen. Fassen Sie sich aber kurz, denn zu viel Text lenkt schnell vom eigentlichen Ziel und dem CTA ab. Lange Texte lassen den Nutzer außerdem befürchten, dass irgendwo doch noch ein Haken an der Eintragung in den Newsletter vorhanden ist. Achten Sie unbedingt darauf den Text datenschutzkonform zu formulieren, indem Sie zum Beispiel darauf hinweisen, dass Empfänger des Newsletter werbliche Inhalte erhalten werden.

Das Anmeldeformular

Auch beim Anmeldeformular gilt: So kurz und knapp wie möglich. Laut des Gebots der Datensparsamkeit sollten Sie grundsätzlich nur begründete Daten sammeln. 

Dies ist auf einer Newsletter Landingpage lediglich die Emailadresse. Möchten Sie den Namen der Person für eine persönliche Ansprache ebenfalls eintragen lassen, dann kennzeichnen Sie dieses Feld als optional. Potentielle Abonnenten werden leicht durch zu viele Pflichtfelder abgeschreckt, anderen dauert es schlichtweg zu lange, viele Angaben zu tätigen.

Kundenmeinungen und Trust Symbole

Wie auch auf allen anderen Internetseiten möchten Nutzer sich davon überzeugen, dass die Newsletter Landingpage vertrauenswürdig ist. Dies können Sie mit Kundenmeinungen oder Trust Symbolen erreichen. Wenn bereits andere Abonnenten Ihren Newsletter gut bzw. hilfreich finden, dann lassen sich andere schneller davon überzeugen sich einzutragen. Auch Logos, Zertifikate, langjährige Partner oder aussagekräftige Referenzen beruhigen Besucher und vermitteln Seriosität.

4. Zu vermeidende Fehler bei E-Mail Marketing Landingpages

Wenn Sie die beschriebenen Inhaltselemente zielführend auf Ihrer Newsletter Landingpage eingebaut haben, steht einer Conversion eigentlich nichts mehr im Wege! Damit aber auch wirklich nichts schief laufen kann, vermeiden Sie unbedingt die folgenden Aspekte, um eine hohe Interaktionsrate mit Ihrer Zielseite zu erreichen. 

Mehr als ein Call to Action

Mit einer Newsletter Landingpage möchten Sie, dass der Besucher Ihren Newsletter abonniert. Er soll nicht Ihren Blog besuchen oder andere Aktionen ausführen. Geben Sie dem Nutzer verschiedene Möglichkeiten einen Button zu klicken, wird er verwirrt, springt ab oder besucht eine andere Seite ohne sich in den Verteiler eingetragen zu haben. Verzichten Sie also unbedingt auf mehrere CTAs.

Zu viel Text

Webseitenbesucher scannen Zielseiten lieber, als lange Texte zu lesen. Fassen Sie sich kurz und achten Sie auf die Relevanz der Inhalte.

Nicht für das Smartphone geeignet

Immer mehr Leute surfen auch über das Smartphone oder Tablet. Stellen Sie sicher, dass Ihre Newsletter Landingpage mobilfreundlich gestaltet ist. Ein responsives Design, das auf allen Geräten gut zu erkennen ist, ist ein Muss bei Zielseiten. Nichts frustriert einen Nutzer mehr, als ein winzig kleines Formular sowie Buttons, die man ranzoomen muss, um sie zu klicken.

User, die mobil auf Ihre Zielseite zugreifen, sind oftmals sehr ungeduldig. Mobilfreundlich bedeutet daher auch, dass die Ladezeit Ihrer Landingpage entsprechend kurz ist. Verwende komprimierte Grafiken und Bilder, nutze Caching oder einen performanten Server.

Unnötige Verlinkungen

Ähnlich verhält es sich mit Verlinkungen auf der Zielseite. Sie möchten nicht, dass der Besucher von Ihrer Newsletter Landingpage verschwindet, ohne sich im Formular eingetragen zu haben. Verlinken Sie rechtlich notwendige Seiten daher nur im Footer und blenden Sie die Top-Navigation aus. Verzichten Sie ebenso auf verlinkte Bilder oder Logos und vermeiden Sie alle Links, die vom CTA ablenken könnten.

Unübersichtlichkeit

Wie bereits erwähnt, müssen User den Inhalt der Newsletter Landingpage auf einen Blick erkennen können. Überladen Sie diese nicht und lenken Sie den Blick bewusst auf Bilder, Überschriften und vor allem den CTA. Übersichtlichkeit ist deutlich wichtiger als viele Informationen, Bilder und Texte. Verzichten Sie auf alle Elemente, die nicht der Erklärung des Ziels und Mehrwerts Ihrer Zielseite dienen.

5. Mehr Traffic für Ihre Newsletter Landingpage

Erfolgreich ist eine Newsletter Landingpage nur dann, wenn sich viele Leute in Ihre Mailingliste eintragen. Aber wie bekommen Sie Nutzer überhaupt auf Ihre Zielseite, damit sie das Formular ausfüllen? Um möglichst viele Menschen zu erreichen, hilft es, unterschiedliche Kampagnen und Maßnahmen zu ergreifen. 

Sie können Ihre Newsletter Landingpage zum Beispiel mit Google Ads bewerben. Dafür müssen Sie die relevanten Suchbegriffe wissen, die Ihre Zielgruppe in der Suchmaschine eingibt und zusätzliche finanzielle Mittel bereitstellen. Suchbegriffe, auch Keywords genannt, sind die Wörter, die jemand mit Ihrer Seite verbinden soll. Bieten Sie also ein kostenloses Webinar für die Newsletter Anmeldung, sind “Webinar” und das entsprechende Thema wichtige Suchbegriffe. 

Ähnlich verhält es sich mit suchmaschinenoptimierten Maßnahmen (SEO). Das Suchvolumen der Keywords, die Sie für Ihre Newsletter Landingpage als relevant eingestuft hast, zeigt Ihnen, wie viele Menschen Sie erreichen könnten. Verarbeite diese Suchbegriffe in Überschrifte, Texten und den Metadaten. Somit ermöglichen Sie Suchmaschinen Ihre Seite als informativ für Nutzer mit den entsprechenden Suchintentionen einzustufen.

Weitere Möglichkeiten mehr Traffic auf Ihre Landingpage zu bringen, sind Verlinkungen auf Ihrer Shop- oder Blog-Seite. Ob im Text oder auf Bannern, bauen Sie den Hinweis zu Ihrem Newsletter dort ein. Auch auf Social Media Kanälen können Sie Ihre Follower und Fans wissen lassen, welche Angebote Sie auf Ihrer Newsletter Landingpage haben. Verlinken Sie die Zielseite dort in unterschiedlichen Posts oder erstellen Sie Lead Kampagnen.

Testen Sie unterschiedliche Kanäle und verschiedene Landingpages auf ihren Erfolg. Ändere Bilder, Designs, wo die Links platziert werden und welche Social Media Konten Sie verwenden. Damit Sie diese schlussendlich vergleichen können, lohnt es sich, ein Tracking einzurichten. Über Tools wie Google Analytics können Sie überprüfen, welcher Channel die meisten Abonnenten bringt und wie Sie zukünftige Kampagnen erfolgreicher strukturieren.

Allgemeine Informationen zu erfolgreichen E-Mail Marketing Kampagnen und 3 relevanten Hürden, die Sie überwinden müssen, können Sie auch in einem weiteren Blogartikel nachlesen.

Das könnte dich auch interessieren:

Bildnachweise

Bild im Header © rawpixel – pixabay.com
Bild 1 im Abschnitt „Grundvoraussetzungen für eine Email-Marketing Zielseite“ © Estée Janssens – Unsplash.com
Bild 2 im Abschnitt „Grundvoraussetzungen für eine Email-Marketing Zielseite“ © Gerd Altmann – pixabay.com
Bild 3 im Abschnitt „Grundvoraussetzungen für eine Email-Marketing Zielseite“ © Lalmch – pixabay.com
Bild 4 im Abschnitt „Grundvoraussetzungen für eine Email-Marketing Zielseite“ © Mary Pahlke – pixabay.com
Bild 1 im Abschnitt „Zu vermeidende Fehler bei E-Mail Marketing Landingpages“ © NeONBRAND – Unsplash.com
Bild 2 im Abschnitt „Zu vermeidende Fehler bei E-Mail Marketing Landingpages“ © Dariusz Sankowski – pixabay.com
Bild im Abschnitt „Mehr Traffic für Ihre Newsletter Landingpage“ © Will Truettner – Unsplash.com