Webshop verbessern
Kunden begeistern

Während der Suche nach dem passenden Produkt im Onlineshop kommt der Kunde an einer Produktdetailseite nicht vorbei. Oftmals ist diese sogar entscheidend dafür, ob ein Kunde das aufgerufene Produkt schließlich in den Warenkorb legt oder nicht. Deshalb möchten wir heute diese 3 Fragen klären:

  1. Welche Elemente einer Produktdetailseite werden bereits als selbstverständlich erachtet und sollten auf keinen Fall fehlen?
  2. Welche Elemente rufen Zufriedenheit beim Kunden hervor?
  3. Welche Elemente wecken Begeisterung beim Kunden?

1. Elemente, die vom Kunden bereits vorausgesetzt werden

Zunächst stellen wir vor, welche Elemente ein Kunde auf einer Produktdetailseite als zwingend erforderlich erachtet. Ohne diese Elemente vorzufinden, entsteht schnell eine große Unzufriedenheit beim Kunden und der potenzielle Käufer kann nicht mehr als Neukunde gewonnen werden. Um dies zu vermeiden, achten Sie auf Folgendes:

  • Es wird vorausgesetzt, dass sich auf einer Produktdetailseite ein normales Produktbildbefindet, durch welches der Kunde sich einen ersten Eindruck vom Artikel verschaffen kann.
  • Das nächste Element, das ein Nutzer erwartet, ist eine Produktbeschreibung. Dabei ist eine genaue Beschreibung besonders vorteilhaft: Nichts ist aus Kundensicht abschreckender, als bei jedem Produkt einen Standardtext zu lesen. Nehmen Sie sich Zeit und geben Sie sich Mühe bei der Vorstellung Ihres Produktes. Nur so können Sie Kunden von der Beschaffenheit und den Funktionen Ihres Produktes überzeugen. Im Gegensatz zum stationären Geschäft können die Kunden den Artikel bei Ihnen nicht anfassen und ausprobieren. Geben Sie dem Kunden also die Möglichkeit, mit Hilfe von Worten ein umfassendes Bild vom Produkt zu bekommen.
  • Kommunizieren Sie den Preis und die Versandkosten eindeutig, ohne diese (und weitere Zusatzkosten) zu verstecken. Sonst springt der Kunde spätestens im weiteren Bestellprozess – beim Blick in den Warenkorb – ab.
  • Gehen Sie auf Nummer sicher und kennzeichnen Sie Ihren Warenkorb-Button so, dass er eindeutig als Warenkorb wahrgenommen wird und der Kunde bei seinem Kaufentschluss nicht lange danach suchen muss.
  • Auch wenn dies für Sie höhere Kosten verursacht, so danken es Ihnen die Kunden, wenn Sie ihnen einen einfachen Weg bieten, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen (Telefon, Formular, Chat etc.). Gerade bei beratungsintensiven Branchen kann ein Kontaktpunkt ein großer Vorteil sein.

2. Elemente, die den Kunden zufrieden stellen

Als Nächstes kommen wir zu den Features, die ein Kunde nicht unbedingt als selbstverständlich erachtet und die bei ihm eine gewisse Zufriedenheit hervorrufen.

  • Wie oben erwähnt, wird ein einfaches Bild heute als völlig üblich betrachtet und kann den Kunden kaum begeistern. Anders verhält es sich mit einer Zoomfunktion. Mit dieser kann der Kunde selbständig einzelne Details des Produktes vergrößern und sich dadurch ein besseres Bild vom Artikel machen.
  • Geben Sie dem Kunden die Wahl, genau so zu bezahlen, wie er es möchte. Nichts ist ärgerlicher als ein Kunde, der gerne bestellen möchte, aber den angebotenen Zahlungsartennicht vertraut. Zeigen Sie bereits auf der Produktdetailseite, wie der Kunde in Ihrem Onlineshop bezahlen kann. Bieten Sie nicht nur eine Möglichkeit, sondern probieren Sie aus, verschiedene Zahlungsarten anzubieten – zum Beispiel Zahlung auf Rechnung, per Vorkasse, Kreditkarte, Nachnahme, PayPal und Sofortüberweisung.
  • Nicht nur offline funktioniert Mundpropaganda. Auch online schätzen Kunden es sehr, wenn Sie andere Kundenbewertungen lesen können. Hier unterscheidet man hauptsächlich zwischen Produktbewertung und Shopbewertung. Lassen Sie Ihre Interessenten wissen, wie zufrieden andere Kunden mit Ihrem Onlineshop und den darin angebotenen Produkten waren. Nichts wirkt glaubwürdiger als echte Erfahrungsberichte!
  • Wenn Sie ein Produkt auf Lager haben, dann zeigen Sie dies den Websitebesuchern deutlich durch die sofortige Verfügbarkeit! Zudem lohnt es sich, die Lieferzeit mit anzugeben. Dadurch kann der Kunde sich von vornherein darauf einstellen, dass das Produkt in 3 Tagen bei ihm sein wird oder die Lieferung gegebenenfalls länger dauert.
  • Gerade bei hochpreisigen Produkten informieren sich die Kunden vorher über die Artikel, vergleichen Preise und wählen dann die für sie beste Alternative. Um den Kunden nicht noch einmal das Produkt suchen zu lassen, bietet es sich an, eine Art Merkzettel/Wunschliste zur Verfügung zu stellen. Dadurch hat der Kunde direkt die Möglichkeit, das bereits gesuchte Produkt aufzurufen.
  • Bei Onlineshops, die vor allem Kleidung anbieten, ist es von Vorteil zusätzlich zur normalen Produktbeschreibung eine Größen- und Figurberatung mit anzubieten oder auf eine bestimmte Passform hinzuweisen. Dadurch kann der Kunde besser einschätzen, wie die Kleidung beziehungsweise die Schuhe ausfallen, ärgert sich hinterher seltener über nicht passgenaue Stücke und Sie können Retouren vermeiden. Damit sind beide Seiten zufriedener.

3. Elemente, die den Kunden begeistern

Begeisterung beim Kunden entsteht vor allem dann, wenn er am wenigsten mit einem Element gerechnet hat. Das sorgt oft für spontane Kauffreude beim Kunden. Überraschen Sie Ihre Kunden mit solch einem Feature.

  • Videos und 360°-Ansicht zeigen Produkte von allen Seiten und geben dem Kunden dadurch einen umfassenden Rundumblick des Produktes. Videos sind jedoch auch zeit- und kostenintensiv, sodass nur wenige Onlineshops diesen Service momentan anbieten und Sie mit diesem Element ganz einfach aus der Masse hervorstechen. Probieren Sie aus, ob Videos erfolgversprechend für den Umsatz sind! Begeisterung beim Kunden wecken Sie allemal.
  • Bieten Sie dem Kunden zu dem bereits aktiven Produkt Kombinationsartikel und andere Produktempfehlungen an. So weiß der Kunde genau, was sich lohnt zu kombinieren oder ihm zum Produkt vielleicht noch gefehlt hat. Mit diesem Cross-Selling erhöhen Sie ganz nebenbei den durchschnittlichen Warenkorb, und Kunden werden auf Produkte aufmerksam gemacht, die sie sonst eventuell gar nicht gesucht hätten. Auf eine Möglichkeit, wie man solche Produktempfehlungen auf der Artikeldetailseite geben kann, möchten wir in einem weiteren Blogbeitrag demnächst noch einmal näher eingehen.

Begeistern auch Sie Ihre Kunden auf der Artikeldetailseite und bewegen Sie diese mit einigen der oben genannten Elemente zum Kauf. Gerne können wir die aufgezeigten Erfolgsfaktoren auch auf Ihrer Produktdetailseite integrieren.

Bildnachweis

Beitrags- & Headerbild: © pixabay.com

Weitere Beiträge aus dem Bereich