Neues Update für TYPO3 CMS
Typo3 Update

Logo von TYPO3Nach fast einem Jahr Stille rund um TYPO3 CMS – das letzte Update gab es April 2013 – war es vor wenigen Tagen wieder so weit: Das multifunktionale Framework TYPO3 CMS bekam ein großes Update auf 6.2 LTS. Doch was hat sich geändert? Welche neuen Funktionen gibt es?

Unser Marketingteam stellt TYPO3 CMS vor und beantwortet von der Basis bis zur Individualisierung alle drängenden Fragen:

  • Was ist TYPO3 CMS?
  • Welche Extensions lohnen sich?
  • Welche neuen Features bringt das Update auf 6.2 LTS?
  • Für wen eignet sich das Update?

Was ist TYPO3 CMS?

TYPO3 CMS ist ein Content Management Framework – also ein Rahmen, in dem ein Content Management System durch eine Vielzahl vorhandener Bausteine individuell umgesetzt werden kann.

Das ursprünglich von Kasper Skårhøj entwickelte Framework ist für größere Webportale besonders gut geeignet: Über das gut strukturierte Interface können auch tief verzweigte Seitenbäume leicht angelegt und gepflegt und mehrere Domains über nur ein Backend verwaltet werden. Deshalb ist TYPO3 CMS eine beliebte Wahl, wenn es um die Umsetzung mehrsprachiger Portale und Webseiten geht. Zusätzlich erlaubt TYPO3 eine flexible Pflege von statischem und dynamischen Content, und auch Produktdatenbanken oder Drittsysteme lassen sich bequem über Schnittstellen anbinden.

Seinen Namen hat TYPO3 übrigens dadurch erhalten, dass Schöpfer Skårhøj bei der Entwicklung des Frameworks durch einen Tippfehler, im Englischen gern typo genannt, einen Großteil seines Codes verlor und die Arbeit noch einmal neu machen musste. Die Zahl 3 wurde später ergänzt, als die dritte Version den Erfolgszug der Marke angestoßen hatte.

TYPO3 Neos

Neben TYPO3 CMS gibt es seit 2013 auch TYPO3 Neos, das aus dem Framework TYPO3 Flow entstanden ist. TYPO3 Neos folgt der Idee, Konfiguration und Daten strikt voneinander zu trennen.

Welche Extensions lohnen sich für TYPO3 CMS?

Einer der besonderen Vorteile von TYPO3 CMS ist die leichte Möglichkeit zur Individualisierung: Über Extensions und Module kann jede Webseite, die mit TYPO3 umgesetzt wird, ganz an individuelle Vorstellungen angepasst werden. Trotzdem gibt es einige Standardextensions, die in vielen Portalen verwendet werden, die auf dem Framework basieren, und einige Geheimtipps. Je nach Branche und Ziel der Webseite lohnen sich beispielsweise:

  • TT_Products integriert ein leistungsfähiges Shopsystem in TYPO3, das Features wie verschiedene Sprachversionen, Bildergalerien, Produktvarianten und verschiedenen Bezahlmöglichkeiten unterstützt.
  • DAM ist ein Dateiverwaltungssystem, mit dem digitale Daten wie Texte, Bilder und Videos verwaltet, sortiert und gesucht werden können.
  • SR_Feuserregister bietet eine Nutzerregistrierung mit Doppel Opt-in Verfahren.
  • Direct_Mail ist eine Extension, die den Newsletterversand über TYPO3 ermöglicht. Neben Personalisierungen stehen auch Statistiken bereit.
  • Templavoila ist eine leistungsfähige Template Engine.
  • SR_Freecap ergänzt einen Captcha-Schutz für Formulare, um Spam zu verhindern.
  • Snowbabel ist ein Übersetzungsmodul für Extensions.
  • TT_News ermöglicht die Ausgabe von Website-Neuigkeiten über Artikel und Frontpage-Teaser.
  • RealURL macht aus den standardmäßig wenig aussagekräftigen URLS, die TYPO3 erzeugt, sprechende URLS. Das hilft Nutzern und der Suchmaschine.

Welche der vielen Möglichkeiten am Schluss für ein Portal oder eine Webseite geeignet ist, hängt aber von vielen Faktoren wie beispielsweise der Größe der Seite, der Zielgruppe oder dem Business Modell ab. Bei der Umsetzung Ihres eigenen TYPO3-Portals steht IronShark Ihnen daher gern beratend zur Seite und stimmt die Auswahl nötiger Module auf Ihre Geschäftsidee ab.

Welche neuen Features bringt das Update auf 6.2 LTS?

Eine besonders wichtige und für Webseitenbetreiber attraktive Neuigkeit über das Update ist der Long Term Support: Bis März 2017, also die nächsten drei Jahre, werden Korrekturen an der Version vorgenommen. Zusätzlich gab es unter anderem folgende neue Features:

  • Der Download wurde auf ein Paket reduziert; das Dummy-Paket entfällt.
  • Bei der Installation kann zwischen verschiedenen Distributionen, zum Beispiel „Responsive“ oder „Introduction“, gewählt werden. Es können auch eigene Distributionen erstellt werden.
  • Wer sich für ein modernes responsives Design entscheidet, kann dies im Backend nun per Vorschaufunktion direkt testen.
  • Das Backend wurde optisch leicht überarbeitet und wirkt etwas aufgeräumter.
  • Auch die Suche innerhalb des Backends wurde verbessert.
  • Die neue Version unterstützt eine Drag- & Drop-Funktionbeim Upload im Backend.
  • Ein neues Modul „Dokumentation“ erlaubt das Laden und Anschauen von Dokumentationen.
  • Das Rechtesystem ist noch detaillierter geworden.
  • Leistung und Stabilität des File Abstraction Layer (FAL), der mit 6.0 eingeführt wurde, wurden weiter verbessert.

Unsere Liste führt nur eine Auswahl der neuen Features auf. Die vollständigen Release Notes können auf typo3.org nachgelesen werden.

Zahlen & Fakten zu TYPO3

Zahlen und Fakten zu TYPO3-Downloads, Sprachversionen, Modulen und mehr

Quelle der Zahlen: http://typo3.org/home/typo3-in-numbers/

Für wen eignet sich das Update?

Wessen Webportal oder Webseite noch mit einer der älteren Versionen von TYPO 3 CMS läuft – also mit 4.5 LTS, 4.6 oder 4.7 –, für den lohnt sich ein Update besonders. Schon durch den Versionssprung auf 6.0 konnte das Framework deutlich verbessert werden: Durch die neu eingesetzten Technologien Extbase und Fluid im Core System kann deutlich sauberer und sicherer programmiert werden. Dadurch können wesentlich komplexere Extensions entwickelt werden, wodurch die Einsatzmöglichkeiten quasi unbegrenzt sind.

Zusätzlich werden an 4.6 bereits seit einem Jahr keine Sicherheitskorrekturen mehr vorgenommen. Für 4.7 gibt es diese noch bis Oktober 2014, 4.5 LTS erhält voraussichtlich bis März/April 2015 Korrekturen, die die Sicherheit verbessern. Spätestens dann sollte man über einen Umstieg nachdenken.

Fazit: Mit den neuen Features spielt TYPO3 CMS weiter vorne mit

6.2 LTS, die neue Version TYPO3 CMS, ist zukunftssicher: Durch die weiter verbesserten Möglichkeit der Mobiloptimierung und durch die lange Supportgewährleistung wird sich die neue Version noch viele Jahre als leistungsfähiges Framework behaupten. Vor allem dank der Weiterentwicklung bis 2017 lohnt sich eine Aktualisierung auch für kleinere Webseiten und Portale. Besonders angeraten ist ein Update für Webseiten, die aktuell noch mit 4.5 LTS, 4.6 oder 4.7 laufen. Seit dem Sprung zur sechsten Version haben sich Codequalität und Funktionalität des Frameworks enorm gesteigert.

Wenn Sie sich für ein neues Portal mit TYPO3 CMS interessieren oder Ihre bestehende Seite aktualisieren wollen, sprechen Sie uns an! Vor allem bei Upgrades von älteren TYPO3-Versionenwie 4.5 LTS, 4.6 oder 4.7 auf 6.2 LTS sind wir Ihr erfahrener Partner und sorgen dafür, dass auch Ihre installierten Extensions mit der neuen Version funktionieren.

Bildnachweis

Beitragsbild: © typo3.com
Headerbild: © pixabay.com

Weitere Beiträge aus dem Bereich