KW32

1. Online Marketing Praxis

Zurück in die Zukunft?!

In unserem Netzfundstück der Woche erinnern wir uns an den 21. Oktober 2015 – der Tag, den Marty McFly im Filmklassiker „Zurück in die Zukunft“ besucht. In knapp 1 ½ Monaten wäre es soweit. Viele Erfindungen aus „Zurück in die Zukunft 2“ sind jedoch bisher nicht Realität geworden. Das schwebende Hoverboard mit dem die Jugend im Film aber unterwegs ist, wird bis dahin zwar nicht massentauglich sein und ist auch nur eingeschränkt nutzbar, wurde aber von der Marke Lexus in der Realität umgesetzt. Zu sehen ist das ganze auf einem Youtube-Video. Allerdings musste für die Realisierung ein kompletter Skatepark mit Magneten ausgestattet werden, denn nur über diese extra angefertigten Magnetbahnen kann das Hoverboard schweben. Technikfreaks werden begeistert sein, allerdings wird das Hoverboard wohl trotzdem nur lediglich als Prototyp für die Werbekampagne von Lexus dienen. In diesem wird übrigens sogar ein fahrendes Auto – natürlich ein Lexus – mittels Hoverboard übersprungen. Fazit: Cooles Video. Auf so einem Hoverboard wären wir auch gern mal unterwegs.

2. Branchen-News

Facebook Live

Bereits mehrfach hatten wir in unserem Blog schon über die Live-Streaming-Dienste Meerkat und Periscope berichtet. Auch Facebook will nun den Hype darum nicht verpassen und hat eine eigene Lösung dafür. Das Angebot heißt „Live“, steht allerdings vorerst nur bekannten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zur Verfügung. Ob das Feature später auch anderen Nutzern zugängig gemacht wird ist derzeit nicht bekannt. Momentan können Nutzer der sogenannten Mention-App einen Live-Stream via Facebook anbieten. Diese iOS-App steht allerdings nur Personen des öffentlichen Lebens bereit und wird deshalb auch gern „Promi-App“ genannt. Alle Facebook-Follower, die kürzlich mit der jeweiligen Person interagiert haben bekommen eine Benachrichtigung, sobald eine Übertragung losgeht. Nach der Übertragung stehen die Videos dann automatisch auf Facebook bereit.

Quellen: www.t3n.de

Zuschuss für Apple Watch

Bereits Anfang letzter Woche machte sich die Nachricht breit, dass die Apple Watch von Krankenkassen bezuschusst würde. Den Anfang machte die AOK Nordost mit einem Zuschuss über maximal 50 Euro für elektronische Fitnessmesser. Nun heißt es auch von der Techniker Krankenkasse aus, dass Zuschüsse möglich sind. Bei Teilnahme am Bonusprogramm der Krankenkasse ist eine Erstattung bis zu 250 Euro denkbar, heißt es im Stern. Ein guter Deal, da die Apple Watch ab 399 Euro zu haben ist. Allerdings: „Vor Inkrafttreten des neuen Bonusprogramms muss [..] noch das Bundesversicherungsamt die Regelungen auf ihre Vereinbarkeit mit dem Sozialgesetz prüfen.“

Quelle: www.stern.de

Weitere News der Woche im Überblick

TYPO 3 CMS in Version 7.4. veröffentlicht
Einen Überblick über die Verbesserungen gibt’s hier: www.t3n.de

Zwei neue Abrechnungsmöglichkeiten für Twitter Ads vorgestellt:
Cost per Install-Bidding und Optimized Action-Bidding
Alle Details auf www.internetworld.de

Webdesign 2016: Die Website onlinemarketing.de stellt 6 Trends vor, die uns im kommenden Jahr erwarten.
Hier geht´s zum Artikel: www.onlinemarketing.de

Weitere Beiträge aus dem Bereich