Neue Updates für Android & iOS, schnellere Werbemöglichkeiten bei Twitter und die erste WordPress 4.2 Beta – Wochenrückblick KW11

1 News aus dem Bereich Online-Marketing

Google

Google überschüttet uns jede Woche mit Neuigkeiten, egal ob zum Thema AdWords, zu Anpassungen am Suchalgorithmus oder zu geheimen Projekten aus den Laboren. Seit letzter Woche bietet Google nun die Möglichkeit, über seine Webmaster Tools zu sehen, wann Bilder, CSS oder JavaScript Elemente blockiert werden. Dabei kündigte Google den Blocked Ressources Report an.

Das Crawlen dieser Elemente kann unterbunden werden und stellt somit beim Rendern der Seite für den Googlebot ein Problem dar. Mit dem Report ist es nun möglich zu sehen, welche Hosts und somit Ressourcen (JavaScript- und CSS-Datein oder Bilder) auf der Website betroffen sind. Ebenso kann man im Report die Wichtigkeit der blockierten Elemente einsehen. Sobald das Rendern und Abrufen einer Website eingeleitet wird, sieht man einen Vergleich anhand von Screenshots, wie die Seite für den Googlebot und für den normalen User dargestellt wird. In den Webmaster-Tools werden dabei nur Hosts angezeigt, die der Webmaster selbst beeinflussen kann. So können nun Probleme leichter erkannt werden und anhand von verschiedenen vorgegebenen Schritten auch gelöst werden.

Facebook

In der vergangenen Woche präsentierte Facebook ein neues Produkt mit dem Namen Topic Data. Unternehmen und Agenturen können mit Topic Data genaue Analysen über Themen innerhalb einer selbst bestimmten Zielgruppe erstellen. So lassen sich Daten gewinnen, was ein Nutzer über eine Marke, ein Thema, eine Vorliebe oder über eine Aktivität sagt.

Facebook weist dabei natürlich auf die Einhaltung der Privatsphäre der Nutzer hin, sodass die Unternehmen keinen Zugriff auf Posts, Bilder oder Ähnliches haben. Ebenso sind Rückschlüsse auf die einzelne Person nicht möglich. Der Nutzen hinter Topic Data? Mehr über die eigene Zielgruppe zu erfahren, um daraus richtige und relevante Entscheidungen für die Bewerbung von Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens zu treffen. Laut Facebook liegt der größte Vorteil darin, dass das größte soziale Netzwerk der Welt allein nicht öffentliche Inhalte analysieren und seinen Kunden zur Verfügung stellen kann.

Twitter

Twitter bietet nun die Möglichkeit, direkt aus dem eigenen Profil heraus Tweets zu promoten. Quick Promote ist dabei vor allem für kleine und mittelständischen Betriebe (KMUs) gedacht, um ihre besten Inhalte effizient an potenzielle Nutzer zu verteilen. Diesbezüglich stellte Twitter eine weitere Neuerung vor: die neue Analytics Homepage „Account Home“. Diese ermöglicht die Identifizierung von Top-Tweets, erfasst Daten zu Erwähnungen der eigenen promoteten Tweets und analysiert die eigenen Follower. Account Home stellt zusammenfassend dar, wie oft man getweetet hat, wie oft die Tweets von wem gesehen worden sind und wie oft User Links des Unternehmens geteilt haben.

YouTube

Auch YouTube wartet diese Woche mit neuen Features auf. Ab sofort ist es möglich, frei bewegliche 360-Grad-Videos über die Video-Plattform auszuspielen. Vor allem die Interaktivität der Videos soll somit gesteigert werden. So kann der Nutzer ab sofort bei bestimmten Videos den sichtbaren Bildausschnitt frei wählen. Dieses Feature lässt sich über ein neues Bedienelement in der oberen linken Ecke erkennen und kann über dieses auch bewegt werden. Auch auf den mobilen Begleitern wie Smartphone oder Tablet auf Android-Basis lässt sich dies vollumfänglich nutzen. Wir dürfen auf jeden Fall auf neue und spannende Videos in naher Zukunft gespannt sein.


2 News aus dem Bereich App-Entwicklung

iOS

Eine neue Version des mobilen Betriebssystems aus dem Apple Haus wurde in der letzten Woche veröffentlicht. Mittlerweile trägt iOS die Versionsnummer 8.2 und kommt mit einigen Verbesserungen daher. Aber auch kritische Stimmen wurden zu diesem Update schon laut, sodass die neue App Apple Watch dauerhaft integriert ist und sich nicht löschen lässt. Zu den Verbesserungen gehört die Schließung von 6 Sicherheitslücken (darunter auch die, die es Angreifern ermöglichte, mit einer manipulierten Flash SMS das iPhone auszuschalten). Weiterhin wurde im neuesten Wurf aus Cupertino auch ein Fokus auf Fitness-Funktionen gelegt: Es gibt neue Auswahlmöglichkeiten innerhalb der Health-App und für die Synchronisation mit der Apple Watch die neue App „Aktivität“. Mit ihr können Fitnessdaten über die Smartwatch gesammelt und erst bei Kopplung mit iPhones ab der fünften Generation auf dem Display angezeigt werden. Das Update für iPhones ab 4S und für iPads ab der zweiten Generation steht ab sofort zur Verfügung.

Android

Ein neues Update für Android Lollipop wurde in der vergangenen Woche veröffentlicht: Android 5.1 heißt nun die aktuellste Version und kommt mit einer verbesserte Stabilität und Performance des mobilen Betriebssystems aus dem Hause Google daher. Ebenso werden ab sofort Smartphones mit Multi-SIM-Card-Funktion unterstützt. Auch die HD-Sprachmöglichkeit und ein interner Geräte-Schutz wurden als weitere Features integriert. Sie stehen zum Download für Smartphones und Tablets, die mit Android 5.0 ausgestattet sind, bereit.

Android 5.1 Lollipop, Quelle: Android Official Blog


3 News aus dem Bereich Website-Entwicklung

WordPress

Die Veröffentlichung von WordPress 4.2 steht kurz bevor. Schon jetzt haben die Entwickler die erste Beta für diese WordPress-Version veröffentlicht. Somit gibt es nun eine Testversion, die beispielsweise das völlig neu erstellte Press-This-Feature enthält. So wird dem User das Teilen von Web-Content sehr vereinfacht. Auch das verbesserte Wechseln von verschiedenen Themes ist als neues Feature verfügbar und der Workflow zum Aktualisieren von bereits vorhandenen Plugins wurde vereinfacht. Diese sowie weitere Features können ab sofort genutzt werden und stehen zum Download bei wordpress.org bereit.