E-Commerce boomt und Infos zu AdWords, Twitter und Co Wochenrückblick KW 37 | IronShark GmbH


1 E-Commerce

Magento erhöht seinen Anteil am B2B Markt

Magento ist einer der führenden Anbieter von Shopsystemen im B2B Handel. Etwa 30 Prozent der Kunden von Magento seien bereits dem B2B Segment zuzuordnen. Einer der ausschlaggebenden Faktoren hierfür ist die Flexibilität der Software, welche den speziellen Bedürfnissen eines jeden, auch noch so komplexen Online-Shops angepasst werden kann. So ist es möglich gleichzeitig alle Anforderungen des Unternehmens zu erfüllen wie auch den Konsumenten eine ihnen bekannte Oberfläche zu bieten. Die vielen Innovationen von Magenta als System sind ebenfalls ideal für mögliche, nachfolgende Weiterentwicklungen des aufgestellten Shops. Insbesondere für den B2B Bereich ist dies von Interesse.

Mehr als 240.000 Websites weltweit sollen bereits mit Magento erstellt worden sein, womit es die meist genutzte Oberfläche im E-Commerce bleibt.

Quelle: www.marketwatch.com







headshot_box_magento


2 Branchen-News

DMEXCO – kommende Woche auf der Messe

demexco

Kommenden Dienstag ist es auch schon soweit und die DMEXCO (Digital Marketing Exposition & Conference) in Köln öffnet seine Hallen. Einen schönen Guide um die Tage auf der größten Online-Marketing Konferenz bestens zu meistern hat Ralf Scharnhorst auf onlinemarketing.de zusammengestellt. Eine Übersicht zum umfangreichen Programm findet Ihr hier. Und Eure Favoriten des Programms können leicht in der DMEXCOApp eingetragen werden.

Wir freuen uns möglichst viele von Euch auf unserem Stand persönlich zu treffen! Ihr findet uns im zentralen Bereich direkt beim Eingang Nord.

Quelle:www.onlinemarketing.de

Wir stehen Euch zwei Tage lang für Gespräche, Informationen und einen regen Austausch zur Verfügung. Wenn Ihr einen genauen Termin mit haben möchtet, kontaktiert uns einfach unter info@ironshark.de

Bedarf an Spezialisten für „E-Commerce“ steigt

Nicht nur im Handwerk sondern auch im boomenden Markt E-Commerce ist ein Fachkräftemangel zu spüren. Dieser Bedarf ist nun auch von den Universitäten erkannt worden. Wurde der Bereich bislang als integriertes Modul in etablierten Fächern wie Marketing oder BWL eingegliedert, bietet die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) ab kommenden Wintersemester den Studiengang „E-Commerce“ mit dem Abschluss „Bachelor of Science“ an.

Quelle: www.wuerzburgerleben.de

Google AdWords richtet sich an Multi-Channel Advertisern aus

Nach all den vielen Upgrades und Einführungen der letzten Monate ist das Google AdWords Interface nun an den Multi-Channel Kampagnen ausgerichtet. So können die unterschiedlichen Kampagnentypen und ihre Kennzahlen spezifischer und ausgerichteter erschlossen werden. Mit den zusätzlichen Rubriken „Interactions, Interaction Rate und Avg. Cost“ wird dies möglich.

Quelle: www.searchenginewatch.com

Neues Werbeformat im Mobile Marketing

Das Potential des Mobile-Marketing wurde bei vielen Unternehmen noch nicht erkannt. So wird laut Melina Ex von der Mobile-Agentur „Fetch“ diese Art des Marketings nur als weitere Option im allgemeinen Plan nebenbei eingeplant. Auch fehle es vielen Kampagnen an der nötigen Kreativität.

Ein gelungenes Beispiel wie es schön umgesetzt werden kann, ist die O2-Kampagne „Zwei sind besser als eins“. Bei dem hier verwendeten Werbeformat „Understitional Video Ads“ des Anbieters Yoc liegt der redaktionelle Inhalt über den Ads und erst nach Scrollen wird die vollflächige Werbung freigegeben und kann jederzeit wieder geschlossen werden.

Quelle: www.mobilbranche.de

Twitter mit neuem Antlitz auf iPad

Nachdem der Client für iPads der Twitter App bislang immer dem iPhone hinterherhinkte, soll sich dies laut Angaben des Kurznachrichtendienstes ändern. Das Update auf die Version 6.36 führt eine einheitliche Bedienoberfläche für alle iOS Geräte ein. Damit erhalten nun auch iPad Nutzer die Vorzüge des neuen UIs. Auch ist die App an die höheren Auflösungen der iPads angepasst und sieht damit deutlich besser aus.

Quelle: www.heise.de