Trends im E-Commerce

Den Puls der Zeit auch im Jahr 2013 als Shopbetreiber zu fühlen, ist die Grundlage, um auch in diesem Jahr erfolgreich am Markt agieren zu können. Die wichtigsten Trends im E-Commerce für das Jahr 2013 sind „Mobil“, „Social und Local Search“ sowie „König Content“.

Mobil

Das zurückliegende Jahr ließ schon erahnen, dass 2013 unter dem Keyword mobil steht. Die Internetnutzung über mobile Endgeräte nahm 2012 immer weiter zu und wird auch heuer der Faktor sein, den es zu beachten gilt. Durch die vielfältigen und flexiblen Einsatzmöglichkeiten müssen sich die Onlineshop-Betreiber dem veränderten Nutzerverhalten anpassen. Mobil erreichbar zu sein, ist dabei eine Grundvoraussetzung, um diesen wachsenden Absatzkanal erfolgreich ausschöpfen zu können. Google selbst empfiehlt diesbezüglich, die Daten über ein Reponsive Design auszuliefern. Ob Tablet-PC, Smartphone, Fernseher oder PC – die bereitgestellten Daten sollten sich automatisch den Anforderungen der verschiedenen Endgeräte anpassen können.

Social und Local Search

Auch in diesem Jahr wird man um den Giganten Google nicht herumkommen. Vielmehr werden Online-Händler ohne dessen Einbindung den Konkurrenten hinterherlaufen, ohne dabei auch nur den Hauch einer Chance zu haben, diese einzuholen. Immer stärker bindet Google die soziale Komponente in die Bewertung von Seiten mit ein – ebenso wie deren Inhalt. Das Feedback geben User dabei über ein Social Signal, wodurch die Suchmaschine ein zusätzliches Bewertungskriterium in Sachen Rankingverteilung erhält. Für Shop Betreiber ist Social SEO eine dankbare Angelegenheit, können Sie doch dadurch Ihre Zielgruppe genauer definieren und sich mit den eigenen Kunden austauschen. In den letzten Monaten bedingt auf dem Vormarsch, wird auch das Social Network von Google Google+ im Jahr 2013 eine immer wichtigere Rolle für die Suchmaschinenoptimerung spielen. Deswegen ist es dringend anzuraten für all jene, die noch kein Profil dort haben, sich eines anzulegen. Die Implementierung der Connect Buttons und Shares auf der eigenen Website ist dabei natürlich nicht außer Acht zu lassen.

Social SEO –http://www.artaxo.com/de

Und auch im Bereich Local Search ist ein weiterer Auftrieb zu erwarten. Durch die verstärkte Nutzung mobiler Endgeräte wird auch die Geolokalisierung der Suchanfragen weiter stark zunehmen. Für all jene, die bereits bei Google Places registriert waren, gab es Mitte dieses Jahres durch die Integration des Places-Eintrags in das Netzwerk Google+ eine eigene Local Page. Wer diese noch nicht hat, sollte sich schnellstens eine zulegen. Gerade wer im Bereich Local Search Optimization mitsprechen möchte, wird um diese Präsenz nicht herumkommen.

Content

Was auch in diesem Jahr gleich bleiben wird, ist der Aspekt Content bei Online Shops. Auch 2013 wird es wieder heißen: „Content is King“. Für ansprechende Inhalte, die dem Nutzer auch einen Mehrwert bieten, muss auch im neuen Jahr wieder gesorgt werden. Es reicht einfach nicht mehr aus, die Herstellertexte für das jeweilige Produkt auf der Seite einzupflegen. Individuelle und einzigartige Texte sehen auch wirklich anders aus, oder? Aber nicht nur textlich muss es passen: Auch die Integration der Texte, Videos und Bilder im sichtbaren Seitenbereich stellen immer mehr Shopbetreiber vor Herausforderungen.

Onlinemarketing – Das sind die Themen

Ganzheitliches Optimieren wird auch im nächsten Jahr erfolgversprechend sein. Ob Content oder Conversion Optimierung, E-Mail Marketing oder SEO – die Bearbeitung einzelner Aspekte losgelöst vom Ganzen wird auch zukünftig nicht funktionieren.

Mobile Apps

Mobile

Auch für den Bereich Online Marketing gilt Mobile als Trend. Durch den flexiblen Einsatz mobiler Endgeräte werden auch hier die Unternehmer 2013 weiter nachlegen. Laut der StrongMail-Studie wollen Unternehmen insbesondere in den Sparten Mobile-Apps, Mobile Advertising und SMS-Alert-Services investieren. Brand-Awareness, nachhaltige Kundenbindung und Neukundengewinnung stehen dabei ganz klar im Mittelpunkt des Interesses.

Content is King

Content is King – das Motto gilt es auch diesjährig zu beachten. Noch nie war speziell erstellter Content so wichtig wie in der jetzigen Zeit. Ob auf der eigenen Homepage oder bei Blogbeiträgen – nicht die Quantität zählt, sondern die Qualität. Schlichter Content ohne Mehrwert für den Kunden wird auch im neuen Jahr nichts mehr Wert sein. Durch Newsletter und Co. werden Sie Ihre Besucher halten, wenn Sie diese vorher schon mit wertvollen Informationen versorgt haben.

Conversion Rate Optimierung

Um Ihre Conversion Rate zu optimieren, braucht es mehr als nur eine Verschiebung des Call-to-Action-Buttons. Usability-Analyse, Suchmaschinenoptimierung, Optimierung der Landingpages: Bei der CRO geht es nicht allein darum, die verschiedenen Aspekte seprat zu betrachten, sondern gemeint ist ein ganzheitliches System, das aus verschiedenen Teilstücken besteht. Daher ist der Traffic für Ihre Seite ebenso wichtig wie die Frage: Woher kommen Ihre Besucher? beziehungsweise: Wie werden Sie gefunden? Die CRO kann als ganzheitliches Marketing-Instrument erfasst werden, welches der Effizienz-Steigerung der Online-Prozesse dient.

Fazit

Das waren unsere Trends für dieses Jahr. Ob die Dinge nun wirklich so eintreffen, wie wir dies vermuten, wird sich noch zeigen. Spannend wird es aber in jedem Fall!

Weitere Beiträge aus dem Bereich