Airbnb, Twitter & Persicope im Wochenrückblick KW33 | IronShark


1 Online Marketing Praxis

„Is ManKind?“ – Die Entrüstungswelle. Oder: wie eine Kampagne daneben gehen kann

Unter dem Titel „Is ManKind?“ läuft eine PR-Kampagne der Internet Wohnbörse Airbnb. Das Unternehmen will damit die Güte seiner Vermieter herausstellen und den Urlaub bei fremden schmackhaft machen. Titel der Kampagne: „Is ManKind?“ Doch sowohl die Twitter-Kampagne als auch das Youtube-Video, in dem Airbnb für sein Unternehmen und seine Idee wirbt, gingen nach hinten los. Auf die Airbnb-Tweets wie zum Beispiel „Sleep in their beds, so you may know their dreams.“ oder „Go look through their windows, so you can understand their views.“ reagierte die Netzgemeinde von irritiert bis verwundert. Manch einer hat sich sogar an Gruselfilme erinnert gefühlt. Entsprechend fielen dann auch die Reaktionen auf Twitter aus: „Put on their clothes and search their belongings. Drive their car and pick up their kids, unannounced, from day care“, „Go through their underwear, see if it fits.“ oder „Schau in ihre Computer, damit du alle Bankdaten kennst“ sind nur einige Beispiele der Reaktionen im Netz. Ganz ähnlich verhielt es sich mit dem Spot auf Youtube in dem die Welt mit Kinderaugen vermittelt werden soll. Dabei geht es dem Unternehmen darum, auf die Wärme und Großzügigkeit von Fremden zu vertrauen, so will es zumindest Airbnb vermitteln. Inzwischen gibt es sogar schon eine Parodie auf den Spot im Netz, die zeigt, wie man die Kampagne auch auslegen kann. Produziert wurde der Clip von Portal A, welches damit die Entrüstungswelle gegenüber der Airbnb-Kampagne weiter am Leben hält. Unsere Meinung: „Is Man…Kind?“: die Parodie von Portal A – stark gemacht aber hier gruselt es uns noch mehr! Die Kampagne von Airbnb – das ging wohl ordentlich daneben.

Quellen: www.horizont.net, www.spiegel.de

Parodie auf Youtube: www.youtube.com
Original auf Youtube: www.youtube.com








Original

Parodie

2 Branchen-News

Twitter

Kürzlich machte im Web das Gerücht die Runde, dass das soziale Netzwerk Facebook an einem Kurznachrichtendienst arbeite, der Twitter ähneln soll. Eine Stellungnahme hierzu gab es von Seiten Facebook bisher nicht. Nun aber gibt es von Seiten Twitter aus Neuigkeiten. Zuletzt waren Anleger aufgrund des schwachen Kundenzuwachses beim Kurznachrichtendienst enttäuscht. Twitter will nun die Längenbegrenzung von 140 Zeichen für direkte Textbotschaften aufheben. Bei Tweets bleibt die Grenze allerdings nach wie vor bestehen. Twitter nähert sich mit dieser Änderung bei Direktnachrichten den konkurrierenden Chatdiensten von Facebook-Messenger und Whatsapp an.

Quellen: www.faz.net

Periscope

Nur knapp 4 Monate nach dem Launch der App Periscope gab Gründer Kayvon Beykpour bekannt, dass die Marke von 10 Millionen Nutzern überschritten wurde. Dies zeigt, dass die Livestreaming-App als Social Media bereits an Bedeutung gewonnen hat – bereits in den ersten zehn Tagen nach dem Launch im März 2015 konnten 1 Millionen Nutzer akquiriert werden. Mit der wachsenden Nutzerzahl stieg aber auch die Anzahl der Löschanträge aufgrund von Copyright-Beschwerden. Zwischen 1. April und 30. Juni wurden 1391 Löschungen beantragt, 71 Prozent der strittigen Inhalte wurden dann auch tatsächlich gelöscht, dies geht aus dem aktuellen Transparenzbericht des Mikroblogging-Dienstes Twitter hervor. Periscope ist ein Ableger dessen.

Quellen: www.broadmark.de, www.futurezone.at

Weitere News der Woche im Überblick

Magento 2.0 – die führende Online-Geschäftslösung im neuen Kleid
Im Herbst dieses Jahres kommt es zum Release von Magento 2.0. Wir hatten bereits berichtet und die ersten Eindrücke unserer Entwickler geschildet. Alle Neuerungen und Verbesserungen haben wir nun noch einmal übersichtlich auf unserer Website zusammengestellt. Denn unserer Meinung nach lohnt nicht nur ein neuer Shop in Magento 2 sondern auch ein Upgrade auf die neue Version für alle, die bereits mit Magento 1 arbeiten. Kosten und Zeitersparnis, erhöhten Umsatz durch bessere Shopgeschwindigkeit und verbesserte Usability sowie eine verkürzte Time-To-Market Zeit sprechen für sich.
Weitere Infos: www.ironshark.de

Firefox 40 gelauncht
Mozilla hat letzte Woche Firefox 40 veröffentlicht, mit einigen technischen Neuerungen und einem speziell angepassten Design für Windows 10.
Die wichtigsten Änderungen gibt es hier im Überblick: www.stern.de

Messe-Vorschau
Auf der dmexco 2015 werden vom 16-17. September wieder zahlreiche Aussteller der Digitalbranche vertreten sein. Auch IronShark wird vor Ort sein. Demnächst berichten wir mehr dazu.
Wer sich jetzt schon einen Einblick verschaffen möchte – hier geht’s zur dmexco-Website: dmexco